10:08 BAUPROJEKTE

Winterthur Neuhegi: 200 Wohnungen und Gewerbe

Teaserbild-Quelle: Visualisierung BDE Architekten, Winterthur

Im Winterthurer Stadtteil Neuhegi realisiert Implenia zwei Neubauten mit sieben Vollgeschossen; ein Wohngebäude entlang der Sulzerallee und ein Büro- und Gewerbehaus gegenüber dem Bahnhof Neuhegi. Das Siegerprojekt heisst «Kim» und stammt von den BDE Architekten aus Winterthur.

In Winterthur Neuhegi entsteht mit «Kim» ein Gesamtprojekt. Es beinhaltet ein Wohngebäude (Bild) sowie ein Büro- und Gewerbegebäude. (Visualisierung BDE Architekten, Winterthur)

Quelle: Visualisierung BDE Architekten, Winterthur

In Winterthur Neuhegi entsteht mit «Kim» ein Gesamtprojekt. Es beinhaltet ein Wohngebäude (Bild) sowie ein Büro- und Gewerbegebäude.

Baudienstleister Implenia besitzt in Winterthur Neuhegi ein Grundstück. Wie es in einer Mitteilung heisst, will das Unternehmen ein «städtebaulich und architektonisch hochwertiges» Gesamtprojekt realisieren. Deshalb habe man mit den benachbarten Grundeigentümern MobiFonds Swiss Property und der Erbengemeinschaft Huber einen gemeinsamen, BIM-basierten Studienauftrag durchgeführt. Gewonnen hat das Projekt «Kim» des Teams der BDE Architekten aus Winterthur. Die Jury habe unter anderem die trotz hoher Nutzungsdichte entspannte städtebauliche Lösung sowie die architektonische Klarheit überzeugt, heisst es. Ausserdem nehme das Projekt optimal Bezug auf die Örtlichkeit und gewährleiste eine logische Quartiervernetzung. Ausserdem füge sich der neue Quartierteil mit der Weiterführung der Ida-Streuli-Strasse gut in das bestehende städtebauliche Bild ein.

Insgesamt werden laut Mitteilung 92'000 Quadratmeter Geschossfläche erstellt. Auf dem Implenia-Grundstück sind es 59'000. Es entstehen zwei Neubauten mit jeweils sieben Vollgeschossen; ein Wohngebäude mit publikumsorientierter Erdgeschossnutzung entlang der Sulzerallee und ein südlich orientiertes Büro- und Gewerbegebäude vis-à-vis des Bahnhofs Neuhegi. Das Projekt «Kim» werde auch sozial nachhaltig entwickelt: Es wird zirka 200 Mietwohnungen im unteren bis mittleren Preissegment geben. Das Bürogebäude soll etappierbar und räumlich flexibel geplant werden.

Das Eigenprojekt wird von der Implenia als Immobilienentwicklerin und Totalunternehmerin realisiert. Direkt daneben entsteht mit «sue&til» die derzeit grösste Holzbauwohnsiedlung der Schweiz, ebenfalls ein Implenia-Projekt. (mt/pd)

Grösstes Holzbauprojekt der Schweiz entsteht in Winterthur

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.