11:01 BAUPROJEKTE

Stadt Luzern will Museggpark für 1,74 Millionen Franken sanieren

Teaserbild-Quelle: Stadt Luzern

In der Stadt Luzern soll der Park bei der Villa Musegg von der Bevölkerung sicher genutzt werden können. Der Stadtrat unterbreitet dem Parlament deswegen einen Sanierungskredit von 1,74 Millionen Franken.

Südfassade Villa Musegg in Luzern

Quelle: Stadt Luzern

Südfassade der Villa: Hinter der gedeckten Terrasse im Erdgeschoss soll nach der Sanierung eine öffentliche Nutzung mit gastronomischem Angebot entstehen. Im Obergeschoss und im Dachgeschoss entstehen Wohnungen.

Die Villa Musegg war 1867 im Stil eines französischen Landschlösschens auf dem Musegghügel erbaut worden. Eine Zeitlang war in ihr auch das Kindergärtnerinnenseminar untergebracht. Seit 2011 wird das im kantonalen Bauinventar als schützenswert eingestufte Gebäude für verschiedene Zwischennutzungen vermietet.

Der Stadtrat wollte die Villa eigentlich sanieren und in ihr ein Café, ein Quartiertreff und zwei Wohnungen einrichten. Das Stadtparlament lehnte im Februar 2023 den beantragten Baukredit von 7,4 Millionen Franken aber ab. Deshalb soll das renovationsbedürftige Gebäude nun im Baurecht abgegeben werden.

Zerfall der Gartenelemente stoppen

Wann die Villa saniert werde, sei offen, teilte der Stadtrat am Dienstag mit. Weil die Sanierung der Parkanlage unbestritten sei, soll diese wie ursprünglich geplant durchgeführt werden. Damit könnten auch der Zerfall der historischen Gartenelemente gestoppt und die Sicherheitsmängel bald behoben werden. Auch werde eine gute Ausgangslage für den künftigen Baurechtsnehmer geschaffen.

Die Liegenschaft sei ein Ort von hohem öffentlichen Interesse, schreibt der Stadtrat. Der Garten mit seinen Schatten spendenden Bäumen werde von der Bevölkerung und den Feriengästen geschätzt, genauso die «herrliche Aussicht» oder im Sommer die Buvette.

Als «ausserordentlich bedeutend» bezeichnet wird vom Stadtrat die auf dem Areal 1870 erstellte künstliche Grotte. Deren Gesteinsvielfalt sei im schweizweiten Vergleich aussergewöhnlich. Sie sei aber in einem sehr schlechten Zustand und müsse statisch gesichert und instand gestellt werden. (sda/pb)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

BDFsmart GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.