13:36 BAUPROJEKTE

Spatenstich für Neubau der Schulanlage Herti in Zug erfolgt

Teaserbild-Quelle: Burkard Meyer Architekten, Baden

Die Bauarbeiten für die Erweiterung der Schulanlage Herti in der Stadt Zug sind am Dienstag mit dem Spatenstich gestartet. In den nächsten zwei Jahren entsteht auf dem südlichen Areal ein neues Schulhaus mit einer Doppelturnhalle. 

Visualisierung Erweiterung Sanierung Schulanlage Herti Zug

Quelle: Burkard Meyer Architekten, Baden

Visualisierung der erweiterten und sanierten Schulanlage Herti: Pausenhof mit Blick ins Schulareal (von Süden)

Das neue Schulhaus im Süden des Areals wird künftig Platz für insgesamt 24 Schulklassen bieten, wie die Stadt Zug am Dienstag mitteilte. Neben den Unterrichts- und Fachräumen umfassen die um einen Innenhof angelegten Gebäudekörper auch eine Bibliothek, eine Aula und eine Doppelsporthalle. Am Montag fand nun der Spatenstich für die Erweiterung statt.

«Wir rechnen mit einer Bauzeit von zwei Jahren», so Eliane Birchmeier, Vorsteherin des Baudepartements, in der Mitteilung. Geplant ist, das neue Schulhaus im Schuljahr 2026/27 in Betrieb zu nehmen. Daneben wird auch das bestehende Schulhaus saniert und für die schulergänzende Betreuung umgebaut. Die neuen Räume sollen bereits zum Schuljahr 2025/26 bezugsbereit sein.

Während den Bauarbeiten findet der Schulunterricht in Provisorien im nördlichen Teil des Areals statt. «Die Sicherheit der Schüler hat während der Bauzeit hohe Priorität», so Etienne Schumpf, Vorsteher BildungsdepartementSo wurde die Baustelle unter anderem mit Bauwänden abgetrennt. Zudem wurden sichere Zugänge zum Schulareal angelegt.

Schulanlage noch nie erweitert

Die Schulanlage Herti wurde 1975 erbaut und seither nie erweitert. Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums und den gestiegenen Schülerzahlen musste die Anlage in der Vergangenheit mehrmals mit Provisorien ergänzt werden. Die Räumlichkeiten sind schon seit Jahren übernutzt. Deshalb wird die Schule nun um einen Neubau erweitert.

Aus einem Projektwettbewerb ging 2022 ein Entwurf der Burkhard Meyer Architekten aus Baden als Sieger hervor. Die Stadtzuger Stimmbevölkerung stimmte den Baukrediten in Höhe von 66,29 Millionen Franken für den Erweiterungsbau sowie 22,8 Millionen Franken für den Umbau des bestehenden Schulhauses für die schulergänzende Betreuung im Januar 2023 zu. (mgt/pb)

Spatenstich Schule Herti Stadt Zug

Quelle: zvg

Von links: Philipp Britschgi, Stv. Geschäftsführer, Kibag Bauleistungen AG; Paul Knüsel, Leiter Hochbau Stadt Zug; Etienne Schumpf, Stadtrat, Vorsteher Bildungsdepartement Stadt Zug; Eliane Birchmeier, Stadträtin, Vorsteherin Baudepartement Stadt Zug; Urs Riniker, Architekt, Mitglied der Geschäftsleitung Burkard Meyer Architekten in Baden; Oliver Dufner, Architekt und Geschäftsführer Burkard Meyer Architekten, Baden.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zug?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rufalex Rollladen-Systeme AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.