10:07 BAUPROJEKTE

Siegerprojekt für Erweiterung der Schule Riedhof in Zürich-Höngg gekürt

Teaserbild-Quelle: Jonas Wüest Architekten

Die Schulanlage Riedhof in Zürich-Höngg soll nach Plänen der Stadt einen Erweiterungsbau erhalten. Nun ist der Projektwettbewerb entschieden. Der siegreiche Entwurf sieht einen fünfgeschossigen Neubau mit Holz-Beton-Verbunddecken vor.

Visualisierung Erweiterung Schulanlage Riedhof Zürich Höngg

Quelle: Jonas Wüest Architekten

Visualisierung: Das Siegerprojekt sieht für die geplante Erweiterung einen fünfgeschossigen Neubau vor.

In Zürich-Höngg wird in den nächsten Jahren aufgrund des Bevölkerungswachstums mehr Schulraum benötigt. Nach Plänen der Stadt soll deshalb die Schulanlage Riedhof bis 2028 um einen Neubau erweitert werden, der dereinst Platz für 21 Primarschulklassen im Tagesschulbetrieb bieten wird.

Neben Unterrichts- und Gruppenarbeitszimmern sind im Projekt auch eine Bibliothek, Räume für die Verpflegung und Betreuung sowie zwei Mehrzwecksäle, Lehrerzimmer und neue Aussenanlagen vorgesehen. Zum Erweiterungsbau gehört ausserdem auch eine Doppelsporthalle.

Fünfgeschossiger Neubau

Nun ist der Wettbewerb für die geplante Erweiterung entschieden, wie das kantonale Amt für Hochbauten am Freitag mitteilte. Gewonnen haben die Jonas Wüest Architekten GmbH und die Johannes von Pechmann Stadtlandschaft GmbH aus Zürich. Ihr Entwurf «Kuckuck» passe sich gut in die schützenswerte Schulanlage von Alfred Roth ein, heisst es in der Mitteilung.

Gleichzeitig nehme der fünfgeschossige Neubau die Gebäudehöhen der umliegenden Wohnbauten auf und schaffe eine gute Ausgangslage zur baulichen Weiterentwicklung des Quartiers. Das Raumprogramm kommt in einem einzigen terrassierten Gebäude an der nordwestlichen Ecke des Areals unter. Dies habe den Vorteil, dass der quartierstypische Charakter mit vielen Grünräumen am Hang erhalten werden könne, heisst es weiter.

Visualisierung Erweiterung Schulanlage Riedhof Zürich Höngg

Quelle: Jonas Wüest Architekten

Visualisierung: Der Neubau kombiniert oberirdisch eine Holzkonstruktion mit Holz-Beton-Verbunddecken und erhält eine Fassade mit Holzschalungen.

Bombachtobel-Grünbereich bleibt erhalten

An den Arealrändern werden gemäss Mitteilung neue Bäume gepflanzt. Der bewaldete naturnahe Grünbereich entlang des Bombachtobels bleibt erhalten. Neben einem Allwetterplatz sieht das Siegerprojekt ausserdem auch einen Schülergarten vor. Die Doppelsporthalle bietet Platz für hundert Zuschauer und ist in den beiden Untergeschossen des Neubaus integriert.

Im Erdgeschoss sind unter anderem die Mensa und die beiden Mehrzwecksäle direkt beim Haupteingang angeordnet. In den drei Obergeschossen schaffen jeweils zwei Schulcluster mit Gruppenräumen zeitgemässe Lernlandschaften. Im Dachgeschoss sind Räume für den Werk- und Handarbeitsunterricht platziert.

Holz-Beton-Verbunddecken und Holzfassade

Das Siegerprojekt weise im Vergleich zu den anderen Projekten in der engeren Auswahl die geringsten Treibhausgasemissionen auf, heisst es weiter

Der Neubau kombiniert so etwa oberirdisch eine Holzkonstruktion mit Holz-Beton-Verbunddecken und weist eine Fassade mit Holzschalungen auf. Für die Wärmeversorgung ist gemäss Mitteilung ausserdem ein Anschluss an den ewz-Fernwärmeverbund Altstetten-Höngg vorgesehen. Auf dem Dach soll eine Solaranlage einen Teil des Stromverbrauchs abdecken.

Gemäss dem Wettbewerbsprogramm werden die Erstellungskosten für den Erweiterungsbau der Schulanlage Riedhof auf rund 64,3 Millionen Franken geschätzt. (mgt/pb)

Visualisierung Erweiterung Schulanlage Riedhof Zürich Höngg

Quelle: Jonas Wüest Architekten

Visualisierung: In den drei Obergeschossen schaffen jeweils zwei Schulcluster mit Gruppenräumen zeitgemässe Lernlandschaften.

Modellfoto Erweiterung Schulanlage Riedhof Zürich-Höngg

Quelle: Susan Pop Photo+Art

Modellfoto des Siegerprojekts «Kuckuck» für die Erweiterung der Schulanlage Riedhof in Zürich-Höngg.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zürich?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Trimble Schweiz GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.