12:20 BAUPROJEKTE

Schloss Burgdorf in Bern wird nach Umbau im April wiedereröffnet

Teaserbild-Quelle: marcelkessler / pixabay.com / public-domain-ähnlich

800 Jahre lang war das Schloss Burgdorf ein Ort der Obrigkeit. Nun wird das Burgdorfer Wahrzeichen Ende April als «Schloss für alle»feierlich wieder eröffnet. Nach einem Umbau sind im Schloss unter anderem eine Jugendherberge und ein Museum untergebracht.

Schloss Burgdorf, Symbolbild.

Quelle: marcelkessler / pixabay.com / public-domain-ähnlich

Schloss Burgdorf, Symbolbild.

Weiter finden sich im Schloss Trauzimmer für Hochzeiten, Veranstaltungsräume und ein Restaurant. Fast zwei Jahre lang wurde das Schloss für die neuen Nutzungen umgebaut. Ende April findet nun ein zweitägiges Fest zur Eröffnung statt, wie die Stiftung Schloss Burgdorf am Dienstag mitteilte. Das Festprogramm wird Ende März bekanntgegeben.

Da die Platzverhältnisse im Schloss beschränkt sind, werden ab Mitte März online und in bezeichneten Geschäften in Burgdorf Gratis-Tickets mit einem Zeitfenster für den Schlossbesuch abgegeben.

Zähringerschloss

Das Schloss Burgdorf stammt aus dem 13. Jahrhundert, als Herzog Berchtold von Zähringen in seiner Herrschaft eine Reihe von Städten errichten liess, darunter auch Burgdorf und Bern. Berchtold liess damals anstelle einer seit 1090 bestehenden Burg das Schloss Burgdorf errichten.

Im Verlauf seiner langen Geschichte war das Schloss gräfliche Residenz, Schultheissensitz und in moderner Zeit Sitz von Verwaltungsstellen wie Regierungsstatthalteramt und Gericht. Auch das Gefängnis befand sich im Schloss, ebenso verschiedene kleinere Museen.


Stiftung erhält Baudenkmal

Nach einer Verwaltungsreform benötigte der Kanton das Schloss nicht mehr als Verwaltungssitz. Das Baudenkmal von nationaler Bedeutung ging an eine Stiftung über. Sie erhält das Schloss für künftige Generationen und macht es für kulturelle und anderweitigen Nutzungen durch die Öffentlichkeit und Private erlebbar.

In der mittelalterlichen Schlossanlage wurden auch die bestehenden Museen zusammengefasst. Die neuen Ausstellungen berichten über das mittelalterliche Leben der Zähringer auf der Burg, aber auch, wie es sich in der Stadt als aufstrebender Bürger oder als Knecht lebte. Ein weiterer Schwerpunkt wird dem auch in der Region Burgdorf einst tätigen Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827) gewidmet.

Ausser von der Stadt- und Industriegeschichte erzählt das Museum auch von Ideen, die nach Burgdorf kamen, und von solchen, die von Burgdorf aus die Welt eroberten. Schliesslich ist auch einiges über die Goldgewinnung in der Schweiz, besonders im Napfgebiet, zu erfahren.


Mit Kind und Kegel

Die Schweizer Jugendherbergen betreiben im Schloss einen Ganzjahresbetrieb mit Einzel-, Doppel-, Familien- und Mehrbettzimmern. Ein Restaurant mit 60 Innenplätzen und einem Gartensitzplatz im Sommerhalbjahr ergänzt das Angebot. Insgesamt 13 Räume und zwei Örtlichkeiten unter freiem Himmel sind für Hochzeiten, Firmen- und Privatfeiern, Seminare oder Tagungen gedacht. Kulturelle Anlässe wie Lesungen sind in Planung.

Auch ein Schlossgespenst soll es in Burgdorf geben. Da es noch keinen Namen hatte, wurden die Einwohner von Burgdorfer aufgefordert, Namensvorschläge einzureichen. Derzeit überlegt sich das Gespenst noch, welcher Vorschlag ihm am besten gefällt, wie die Stiftung auf ihrer Internetseiteinformiert. (sda/pb)

Weitere Bilder zum Umbau auf Instagram oder aufschloss-burgdorf.ch

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rollende Werkstatt Kran AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.