10:08 BAUPROJEKTE

Neues Baugesuch für Seeufer-Projekt in Brunnen SZ liegt auf

Teaserbild-Quelle: Walter Röllin, Pixabay-Lizenz

Vor rund einem Jahr wurde das Projekt für die zweite Etappe der Seeuferaufwertung in Brunnen SZ vom Verwaltungsgericht gestoppt. Nun wurde ein neues, angepasstes Baugesuch aufgelegt. Der Baustart soll voraussichtlich im Herbst 2024 erfolgen. 

Seepromenade bei Brunnen SZ

Quelle: Walter Röllin, Pixabay-Lizenz

Blick auf die Seepromenade in Brunnen.

Bereits im Frühling 2021 hatte die Gemeinde Ingenbohl erstmals die Baubewilligung für die zweite Etappe der Erneuerung der historischen Promenade am Vierwaldstättersee zwischen dem Schiffländeplatz und dem Bellevuequai erteilt. Dagegen ging aber eine Beschwerde ein. 

Nachdem der Schwyzer Regierungsrat diese abwies, zog der Beschwerdeführer den Entscheid an das Verwaltungsgericht weiter, das ihm im August 2022 Recht gab. Hintergrund davon sind Fundationen, die laut dem zuständigen Gemeinderat Edgar Steiner entlang des Uferabschnittes notwendig sind. 

Weil in Brunnen SZ das Grundwasser mit dem See zirkuliert, braucht es für Tiefbauten einen Nachweis zum Durchfluss des Grundwassers. Der Kanton erteilte für den Bau der Fundation eine Ausnahmebewilligung. Auch der Regierungsrat stützte dies. 

Das Verwaltungsgericht sah dies aber anders. Gemäss dem Urteil waren die Voraussetzungen dafür nicht erfüllt. Das Gericht hob die Baubewilligung in der Folge auf. 

Neues Baugesuch für Seeuferaufwertung 

Wie die Gemeinde Ingenbohl am Montag mitteilte, wurde das Baugesuch für das Vorhaben nun angepasst und optimiert. 

Ein besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, den Einfluss auf den Grundwasserträger möglichst gering zu halten, so dass die Verminderung der Durchflusskapazität weniger als zehn Prozent beträgt. Dies gelinge, indem der Untergrund der Treppe mit Pfählen statt mit Spundwänden bestückt werde. 

Die Uferpromenade in Brunnen geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Durch die Neugestaltung soll der ursprünglichen Konzeption wieder Nachdruck verliehen werden. Auf der ganzen Quaianlage sollen Platanen gepflanzt werden. Zudem sind ein neuer Uferweg und ein attraktiver Platz bei der Schifflände geplant. 

Die erste Etappe zur Erneuerung der historischen Promenade am Vierwaldstättersee erfolgte 2015/16 im Abschnitt Waldstätterquai. Die zweite Bauetappe ist für die Jahre 2024/25 angedacht. 2020 hatte das Stimmvolk dafür 5,2 Millionen Franken genehmigt. (pb/mgt/sda)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Schwyz?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Trimble Schweiz GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.