17:08 BAUPROJEKTE

In Münchenstein entsteht ein Erlebniscenter für Klima und Energie

Teaser-Quelle: zvg, Primeo Energie

Primeo Energie baut ihre heutige Lernwelt Energie mit dem Elektrizitätsmuseum in Münchenstein BL um. Mit dem «Primeo Energie Kosmos» soll ein neues, öffentliches Science- und Erlebniscenter entstehen, dass den Themen Klima und Energie gewidmet ist. 

Visualisierung Primeo Energie Kosmos

Quelle: zvg, Primeo Energie

Visualisierung: So soll sich das neue «Primeo Energie Kosmos» dereinst präsentieren.

Das «Primeo Energie Kosmos» soll Besucher und speziell Schüler aller Altersklassen für die Themen Klima und Energie begeistern, wie der Schweizer Energieversorger am Donnerstag mitteilte. Die Eröffnung der neuen Einrichtung soll Ende Oktober 2022 erfolgen – rechtzeitig zum 125-Jahr-Jubiläum von EBM, der Genossenschaft Elektra Birseck. Die Einrichtung sei damit ein «Geschenk an die Öffentlichkeit», wie Primeo Energie erklärt. 

Zurzeit ist das Unternehmen dabei, das Gebäude des ehemaligen Elektrizitätsmuseums in Münchenstein zu sanieren und es mit dem Neubau «W6» für ein Besucherzentrum zu ergänzen. Am Donnerstag wurde nun der Grundstein für den Neubau aus der Feder der Rapp Architekten aus Basel gelegt. Als Zeitkapsel diente ein alter Stromzähler, dessen Zeiger auf das Datum der Grundsteinlegung eingestellt sind.   

Stahlgitterhülle aus ausgedienten Strommasten

Der Neubau wird laut Mitteilung nach den Prinzipien von Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft realisiert. So werden etwa mehr als zwei Drittel der Bauteile wiederverwendet oder stammen aus nachwachsenden oder regionalen Quellen. Auf diese Weise würden die Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energie bereits am Gebäude selbst erlebbar, heisst es. 

Das Projekt wird als quadratischer Holz-Neubau realisiert. Der Kreislaufgedanke werde dabei vor allem bei der umliegenden Stahlgitterhülle umgesetzt. Diese besteht laut Mitteilung aus Teilen alter, ausrangierter Strommasten der Swissgrid, die vor Ort dank einem ausgeklügelten Algorithmus der EPFL Lausanne wieder neu zusammengefügt werden. 

Grundsteinlegung Primeo Energie Kosmos Münchenstein

Quelle: zvg. Primeo Energie

Grundsteinlegung (v.l.n.r): Stephan Naef, CFO Primeo Energie; Conrad Ammann, CEO Primeo Energie; Anton Lauber, Regierungsrat Kanton Basel-Landschaft; Jeanne Locher-Polier, Gemeindepräsidentin Münchenstein; Markus Widmer, Geschäftsführer Rapp Architekten; Jacek Wieckowicz, Projektleiter Rapp Architekten und Generalplaner.

Neubau ist Teil einer BFE-Studie 

Der Neubau werde künftig eine Dreh- und Angelscheibe im Zentrum des erneuerten Besucherangebots bilden. Im Inneren soll eine allgemeine Einführung mit einer interaktiven Vertiefungszone zu Klima und Energie Platz finden. Den Besuchern sollen laut Primeo Energie auch Räume für Bildung und Wissensvermittlung zur Verfügung stehen. 

Das Bauprojekt ist ferner Teil einer Studie des Bundesamtes für Energie (BFE). Darin werde analysiert, wie gross die wirtschaftlichen und nachhaltigen Auswirkungen einer Kreislaufwirtschaft auf den gesamten Lebenszyklus von Bauprojekten tatsächlich sind, wie das Unternehmen erklärt. (mgt/pb) 

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.