12:01 BAUPROJEKTE

Hotelanlage Sonnenberg in Seelisberg soll saniert und ausgebaut werden

Teaserbild-Quelle: Gemeinfrei

Die Immobilienfirma Halter will die historische Hotelanlage Sonnenberg in Seelisberg UR sanieren und ausbauen. Für rund 200 Millionen Franken sollen dazu unter anderem als Ergänzung Wohnbauten erstellt werden.

Kuretablissement Sonnenberg auf Seelisberg um 1900

Quelle: Gemeinfrei

Kuretablissement Sonnenberg auf Seelisberg um 1900.

Wo einst Yogis Transzendentale Meditation übten, sollen künftig Gäste den Blick auf den Urnersee geniessen können. Wie die Immobilienfirma Halter am Mittwoch mitteilte, wird die 150 Jahre alte Hotelanlage Sonnenberg «revitalisiert». Der stark sanierungsbedürftige Gebäudekomplex mit dem Grand Hotel Sonnenberg und dem Kurhotel Kulm erhalte eine Auffrischung.

Zur Finanzierung des Projekts ist ausserdem geplant, auf dem 50‘000 Quadratmeter grossen Areal «einen relevanten Teil» an Erst- und Zweitwohnungen zu erstellen, wie die Halter AG am Donnerstag anlässlich einer Medienorientierung bekannt gab. 

Zukunft von Hotel Kulm noch unklar

Das geschützte Hotel Sonnenberg wird saniert. Ob das zweite Hotel Kulm, das aus dem Denkmalschutz entlassen wurde, stehen bleibt, werde nun abgeklärt, sagte Robin Neuhaus, Projektleiter der Halter AG. Nähere Angaben zur Zahl der Wohnungen konnte er noch nicht machen. Dies hänge auch von der künftigen Positionierung des Hotels ab.

Laut Neuhaus werde dieses aber sicher nicht im Premium-Segment angesiedelt werden. Die Halter AG wird das Hotel zudem nicht selber betreiben, sondern einen Investor und Betreiber suchen, wie das Unternehmen weiter bekannt gab. Insgesamt 200 Millionen Franken will Halter in das Projekt investieren.

Grand Hotel Sonnenberg in Seelisberg um 1905

Quelle: Werner Friedli, ETH-Bibliothek CC BY-SA 4.0

Das Grand Hotel Sonnenberg im Jahre 1905.

Hotel als Hauptsitz für «Yogisches Fliegen»

Derzeit leben noch rund 20 Personen auf der 150 Jahre alten Anlage hoch über dem Urnersee. Diese wurde bis nach dem Zweiten Weltkrieg als Hotel betrieben. In den 1970er Jahren kaufte der Guru Maharishi Mahesh das ehemalige Grandhotel «Sonnenberg» und das Kurhotel «Kulm» und machte Seelisberg zum Hauptsitz seiner «Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung».

Von hier aus führte der Begründer der Transzendentalen Meditation während zwölf Jahren seine weltweite Bewegung. Der ehemalige Guru der Beatles und anderer Showgrössen gab an, durch Meditation im Zustand des reinen, unbegrenzten Bewusstseins sogar schwerelos zu werden, was als «Yogisches Fliegen» bezeichnet wird.

Baugesuch soll Ende 2025 eingereicht werden

Halter hat nach eigenen Angaben mit den Yogis als Eigentümer einen Kaufrechtsvertrag abgeschlossen. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Entwickelt sich das Projekt wie gewünscht, soll es in zwei Jahren zum Kauf kommen. Die Yogis dürfen dann noch ein Jahr lang in Seelisberg bleiben. Ziel sei es, im Jahr 2024 die Sondernutzungsplanung abzuschliessen und bis Ende 2025 ein Baugesuch einreichen zu können. 

Die Gemeinde Seelisberg hat rund 700 Einwohner. Gemeindepräsidentin Judith Durrer sprach von einem Meilenstein. Die Yogis hätten im Dorf für sich gelebt, seit Jahren sei die Gemeinde im Gespräch über die Entwicklung der Anlage. Aktuell könnten in Seelisberg allerdings keine Zweitwohnungen realisiert werden. (pb/mgt/sda)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Uri?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

LST Swiss AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.