08:12 BAUPROJEKTE

Grundstein für «Haus zum Falken» am Bahnhof Stadelhofen in Zürich gelegt

Teaserbild-Quelle: Axa

Am Donnerstag wurde in der Stadt Zürich am Bahnhof Stadelhofen der symbolische Grundstein für das neue «Haus zum Falken» gelegt. Der Neubau aus der Feder von Architekt Santiago Calatrava soll Ende 2025 fertiggestellt sein.

Baustelle Haus zum Falken am Bahnhof Stadelhofen Zürich

Quelle: Axa

Der Grundstein für das neue «Haus zum Falken» am Bahnhof Stadelhofen wurde am Donnerstag gelegt.

Am Bahnhof Stadelhofen befindet sich aktuell von aussen abgeschirmt eine 12 Meter tiefe Baugrube. Hier entsteht aktuell der Neubau des «Haus zum Falken». Die Bauarbeiten für das Gebäude sind bereits seit eineinhalb Jahren im Gange. Inzwischen sind die Abbruch- und Aushubarbeiten abgeschlossen, die Sohle erreicht und die Bodenplatte erstellt.

Am Donnerstag fand nun die Grundsteinlegung für den Neubau statt. Wie die Axa Anlagestiftung als Bauherrin mitteilte, fand der symbolische Akt im Beisein von rund 50 Gästen gemeinsam mit Allreal, Partnern, Vertretern der Stadt Zürich und Santiago Calatrava statt. «Das Fundament für das neue Haus zum Falken ist gelegt», so Frederick Widl, Leiter Immobilien der Axa Investment Managers Schweiz.

Santiago Calatrava kehre damit an den Ort zurück, an dem er vor über 30 Jahren den Bahnhof Stadelhofen verwirklicht habe. Mit dem Neubau schreibe der Architekt die weit zurückreichende Geschichte weiter und schaffe ein Gebäude mit Zukunftscharakter. «Bauten überleben uns alle und bleiben als Erbe für die Nachkommenschaft», so Calatrava in der Mitteilung.  

Velostation mit rund 800 Abstellplätzen

Mit dem Neubau wird das bereits rückgebaute, über 200 Jahre alte «Haus zum Falken» am Bahnhof Stadelhofen ersetzt. Vor rund neun Jahren entliess der Zürcher Stadtrat das alte Gebäude aus dem Inventar der schützenswerten Bauten von kommunaler Bedeutung. Dies allerdings mit der Bedingung, dass dort eine öffentliche Velostation erstellt wird.

Wie aus der Mitteilung der Axa hervorgeht, wird diese nun im Auftrag der Stadt verteilt über drei Etagen im Untergeschoss des neuen Gebäudes mit rund 800 Abstellplätzen und einem direkten Zugang zu den Gleisen gebaut. Der Zürcher Stadtrat hat für die Velostation im Dezember 2020 15,2 Millionen Franken aus dem Rahmenkredit Velo bewilligt.

Haus zum Falken Grundsteinlegung Referenten

Quelle: Axa

Von links nach rechts: Architekt Santiago Calatrava, Stadträtin Simone Brander, Stadtrat André Odermatt, Leiter Immobilien der Axa Investment Managers Schweiz Frederick Widl und Allreal-CEO Stephan Widrig an der Grundsteinlegung für das neue «Haus zum Falken».

Der durch den Gestaltungsplan entstandene planerische Mehrwert wurde entsprechend der damals üblichen städtischen Praxis ausgeglichen. Die Velostation profitiere dadurch von einem Beitrag von rund 1,5 Millionen Franken. Stadtrat André Odermatt: «Es ist eine Win-Win-Win-Lösung, von der sowohl die Bauherrschaft wie auch die Stadt Zürich und natürlich alle Velofahrer profitieren.»

Neubau soll bis Ende 2025 fertiggestellt sein

Im neuen «Haus zum Falken» sind daneben auch Büro- und Gewerbeflächen vorgesehen. Laut Mitteilung stehen die ersten Mieter bereits fest. Ab 2025 wird demnach die Confiserie Bachmann die gesamten Flächen im Erdgeschoss übernehmen. Im Obergeschoss bezieht das Spital Zollikerberg mit dem Umzug der nahegelegenen Walk-In Frauen-Permanence zwei der vier Etagen.

Mit der Grundsteinlegung sei die erste Bauphase des Neubauprojekts nun abgeschlossen und die Aufbauarbeiten könnten beginnen, schreibt die Axa Anlagestiftung weiter. Bis Weihnachten soll in 12 Metern Tiefe die 1,5 Meter dicke Bodenplatte aus Stahlbeton fertig eingebaut werden. Anschliessend folgen die Rohbauarbeiten, die bis im Herbst 2024 dauern sollen.

Ende 2024 soll laut Mitteilung dann mit der Errichtung der Glasfassade und dem Innenausbau gestartet werden. Bis Ende 2025 soll der Neubau des « Haus zum Falken» fertiggestellt und bezugsbereit sein. Realisiert wird das Projekt von Allreal im Totalunternehmermandat. (mgt/pb)

Visualisierung Neubau von Santiago Calatrava Stadelhofen

Quelle: Calatrava Valls SA

Visualisierung: So soll sich der Neubau beim Bahnhof Stadelhofen dereinst präsentieren.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zürich?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

my-PV GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.