13:23 BAUPROJEKTE

Windpark-Projekt in Thundorf TG wird verkleinert vorangetrieben

Teaserbild-Quelle: Wellenberg Wind AG

Die Planer eines Windparks in Thundorf TG haben das Projekt auf drei Windkraftanlagen reduziert. Damit werden die Mindestabstände von 850 Meter zu bewohnten Gebäuden eingehalten, heisst es in einer Projektpräsentation. Die betroffenen Gemeinden und Grundeigentümer werden mit einer Umsatzbeteiligung entschädigt.

Redimensioniertes Windpark-Projekt Thundorf

Quelle: Wellenberg Wind AG

Visualisierung des neuen Windpark-Projekts mit drei Anlagen.

Mit der Reduktion von ursprünglich acht auf drei Anlagen werde der durch einen Volksentscheid geforderte Mindestabstand eingehalten, schreiben die Elektrizitätswerke Zürich (EKZ) und Thurgau (EKT) in einer Vorstellung des Projekts. Sie gründeten gemeinsam die Wellenberg Wind AG, die den Bau eines Windparks in Thundorf plant.

Gegen den geplanten Windpark regte sich aber starker Widerstand. Eine Mehrheit der Stimmbevölkerung von Thundorf sprach sich 2023 an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung für einen Antrag aus, welcher einen Mindestabstand von 850 Metern zwischen den Windrädern und bewohnten Gebieten forderte.

Nach der Abstimmung sistierte das EKZ die Projektierung vorläufig. Nach Abschluss einer Analyse unter den neuen Rahmenbedingungen entschieden sich das EKT und das EKZ dann im Herbst 2023, das Windprojekt unter der Trägerschaft der Wellenberg Wind AG gemeinsam neu zu lancieren.

240'000 Franken Umsatzbeteiligung

Dank der Förderzusage für kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) sei das redimensionierte Projekt wirtschaftlich, schreibt die Wellenberg Wind AG. Davon werden auch die Gemeinde Thundorf und die Grundeigentümer der Anlagestandorte profitieren. Ihnen sollen je 2,5 Prozent des Jahresumsatzes zukommen.

Weitere 2,5 Prozent sollen in einen Fonds fliessen, über den Thundorf (90 Prozent) und die ebenfalls tangierte Gemeinde Hüttlingen (10 Prozent) selber bestimmen können. Insgesamt geht die Wellenberg Wind AG von einer jährlichen Beteiligungssumme von etwa 240'000 Franken aus.

Das Projekt wird gemäss Projektpräsentation im Sommer öffentlich aufgelegt. Danach werden die Stimmberechtigten von Thundorf über einen Teilzonenplan abstimmen, bevor das Genehmigungsverfahren startet. Früheste Inbetriebnahme der drei Windenergieanlagen mit einer Gesamthöhe von maximal 265 Meter ist im Jahr 2028. (sda/pb)

Grafik Redimensioniertes Windpark-Projekt Thundorf

Quelle: Wellenberg Wind AG

Anstatt acht sind neu noch drei Anlagen geplant. Damit soll der geforderte Mindestabstand eingehalten werden.

Redimensioniertes Windpark-Projekt Thundorf

Quelle: Wellenberg Wind AG

Visualisierung des neuen Windpark-Projekts mit drei Anlagen.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Thurgau?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Spälti Elektro AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.