14:06 BAUPROJEKTE

Wohnen am Wasser in Mumbai

Teaserbild-Quelle: zvg

Eine Struktur, in die Module eingefügt werden, könnte den Einwohnern eines Quartiers von Mumbai an der Küste Wohnungen bieten, die sicher vor Flutungen sind. Dies ist die Idee dreier Architekturstudenten, die damit einen Wettbewerb gewonnen haben.

Worli Koliwada ist eine dichtbesiedelte Landzunge im Südwesten Mumbais. Ihre niedrigen Häuser bilden einen krassen Gegensatz zu den dahinterliegenden Wolkenkratzern der Megacity. Wie vor Jahrhunderten sind hier auch heute noch viele Fischer zu Hause. Allerdings leidet der Stadtteil zunehmend unter dem Monsun und dem steigenden Meeresspiegel. Überdies
hat sich Mumbai im Umfeld Worli Koliwadas stark verändert: Das angrenzende Worli zählt zu den geschäftigsten Quartieren der Stadt, Firmen wie Novartis, Siemens und Deloitte haben sich dort niedergelassen.

Wie in Worli Koliwada eine Überbauung mit gemischter Nutzung aussehen muss, damit sie sich sinnvoll in ihr Umfeld einfügt, wollte kürzlich die internationale Architekturplattform archoutloud.com im Rahmen eines Ideenwettbewerbs wissen. Die prominent besetzte Jury – darunter Daniel Libeskind und Norman Foster – entschied sich für ein auf den ersten Blick verspieltes Projekt dreier Studenten des Instituts für Architektur in Moskau: Yasmina Aslakhanova, Ivan Marchuk und Victoria Tsukerman schlagen eine Art Gerüst vor, in das unterschiedliche, von traditionellen Häusern inspirierte Module eingefügt werden. Damit kann die Siedlung flexibel auf sich verändernde Bedürfnisse reagieren. Zudem kommen die Häuser so über dem Wasserspiegel zu liegen. Dadurch sind sie vor Überschwemmungen geschützt. Die Überbauung gliedert sich in einen öffentlichen Bereich – mit einer Schule, einer Bibliothek, einem Hafen und Fischfarmen – und in Wohnflächen. Im Zentrum schlagen die Architekten ein Museum und einen hinduistischen Tempel vor. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Stiftung Campus Sursee

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.