21:07 BAUPROJEKTE

Flughafen Zürich-Kloten: Vor 75 Jahren starteten die Bauarbeiten

Teaserbild-Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / CC BY-SA 4.0

Wo sich einst ein Moor ausbreitete, liegt heute der wichtigste Flughafen der Schweiz: der Flughafen Zürich-Kloten. Am 1. Juli vor 75 Jahren wurden die Bauarbeiten aufgenommen. Das Projekt sorgte schon damals für Diskussionen.

Anbauschlacht im Zweiten Weltkrieg am Flughafen Zürich-Kloten.

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR01-02489 / CC BY-SA 4.0

Anbauschlacht im Zweiten Weltkrieg: Ernte am Flughafen Zürich-Kloten. Die Getreideernte wurde im Auftrag der Swissair zum grossen Teil durch Leute aus der Landwirtschaft durchgeführt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befand sich hier ein Sumpfgebiet. Während der Anbauschlacht im Zweiten Weltkrieg gedieh dort, wo es der Boden zuliess, Weizen. Und rund ein Jahr nach Kriegsende fuhren hier die Bagger auf: Am 1. Juli 1946 starteten im Moor bei Kloten die Bauarbeiten am Flughafen Zürich-Kloten, des offiziellen Schweizer Interkontinentalflughafens. Auch wenn das Projekt in der Bevölkerung für Diskussionen sorgte, konnte aber im 1948 dennoch eröffnet werden.

Bern-Utzenstorf statt Zürich-Kloten?

Statt „Zürich-Kloten“ hätte der wichtigste Schweizer Flughafen beinahe „Bern-Utzenstorf“ geheissen. Denn die Zürcher, mit dem Flugplatz Dübendorf bereits früh an den internationalen Luftverkehr angeschlossen, waren zuerst gar nicht besonders erpicht darauf, einen anderen Standort für einen grösseren Flughafen zu suchen. So hatte der Bundesrat als alternativen Standort in den 1940er Jahren die nördlich der Stadt Bern gelegene Gemeinde Utzenstorf vorgeschlagen. Die Pläne für den Bau eines Flughafens bei der Bundeshauptstadt waren schon relativ weit gediehen, als sich der Bundesrat im Februar 1945 dann schliesslich doch noch für Zürich.

Grund dafür war unter anderem, dass dem Berner Flughafen relativ viel Ackerland zum Opfer gefallen wäre. Das missfiel insbesondere den Bauern, kam aber wahrscheinlich auch in breiteren Bevölkerungskreisen, die noch unter dem Eindruck von Anbauschlacht und kriegsbedingter Mangelwirtschaft standen, schlecht an.


Für „Zürich-Kloten“ hingegen musste vorwiegend aus landwirtschaftlicher Sicht weitgehend wertloses Sumpfgebiet aufgegeben werden - aus heutiger Sicht natürlich undenkbar. Bei der Behandlung des Geschäfts im Zürcher Kantonsrat im Februar 1946 lobte der Bauernvertreter Emil Graf aus Kilchberg die Standortwahl, weil dafür „sehr wenig Kulturland beansprucht werde“.

Die Schweiz erhält Anschluss an das „Luftmeer“

Der Bau des Flughafens an sich war wenig umstritten. „Nachdem wir nicht am Meer liegen, ist der Anschluss an das Luftmeer umso wichtiger“, sagte Kantonsrat Graf. Bei den Zürcher Stimmberechtigten fand das Vorhaben im Mai 1946 eine komfortable Mehrheit.

Nur gerade zwei Monate später fuhren die Bagger auf und verwandelten das zuvor vom Militär als Waffenplatz genutzte Moorgebiet in den offiziellen Schweizer Interkontinentalflughafen. Inoffiziell gab es nämlich bereits einen solchen: Ab April 1946 konnten Passagiere von Genf aus mit einer Douglas DC-4 der Trans World Airlines nach New York fliegen. Der Flughafen Zürich nahm schliesslich im November 1948 den Betrieb auf. (sda/mai)

 In der letztjährigen Sonderausgabe, die das Baublatt zusammen mit der Flughafenregion Zürich (FRZ) herausgegeben hat, erschien ein Artikel zur Geschichte des Flughafens Kloten. Sie finden ihn über diesen Link

Plan für den Flughafen Zürich-Kloten

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR03-22078 / CC BY-SA 4.0

Plan für den Flughafen Zürich-Kloten, datiertauf 9. Oktober 1946.

2114_flughafen_airview

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / CC BY-SA 4.0

Convair CV-240-11, HB-IRP «Grisons» im Flug über Zürich-Kloten, Flughafen, 1949-1951.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion Zürich im Fokus
© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Zaugg, Paul / CC BY-SA 4.0

Die Flughafenregion Zürich im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge gesammelt. Die Ausgabe stellt nebst anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.