11:53 BAUPROJEKTE

Flughafen Zürich baut neue Frachthalle mit 20 Andockrampen

Teaserbild-Quelle: zvg, Flughafen Zürich

Der Flughafen Zürich baut auf dem Areal «Rächtenwisen» eine neue Frachthalle. Diese soll dereinst eine Fläche von 9500 Quadratmeter umfassen. Die Bauarbeiten starten im Laufe dieses Monats und sollen bis 2027 dauern. 

Visualisierung Fracht Rächtenwisen am Flughafen Zürich

Quelle: zvg, Flughafen Zürich

Visualisierung: So soll die neue Frachthalle «Rächtenwisen» dereinst aussehen.

Die Frachthallen West und Mitte werden seit mehr als 60 Jahren genutzt. In dieser Zeit habe sich das Frachtgeschäft in weiten Teilen geändert, wie der Flughafen Zürich am Freitag mitteilte. Früher sei vor allem standardisierte Palettenware transportiert worden, heute stehe vermehrt der Transport von kleinteiligen Gütern und Fracht mit unterschiedlichen Anforderungen im Fokus.

Dafür brauche es passende Frachtflächen. Der Flughafen will deshalb im Osten des Flughafenareals mit der «Fracht Rächtenwisen» eine moderne Umschlag- und Lagerhalle mit einer Fläche von knapp 9500 Quadratmetern bauen. Das neue Gebäude soll unter anderem 20 Andockrampen für LKW, Flächen für die Import- und Exportprozesse sowie für die Zoll- und Sicherheitskontrolle bieten.  

Zudem soll das neue Frachtgebäude auch Flächen für spezialisierte Prozesse für den Umschlag von Pharma- und Gefahrengütern bereitstellen. Auf der Südseite ist gemäss Mitteilung ausserdem ein Zwischengeschoss für Büros vorgesehen. Auf dem Dach ist eine Solaranlage vorgesehen. 

Betonstützenkonstruktion mit Holztragwerk

Gebaut wird die neue Lagerhalle als Betonstützenkonstruktion mit einem Holztragwerk. Gemietet und genutzt wird die neue Halle gemäss Mitteilung durch die dnata Switzerland AG, einer Dienstleisterin im Bereich Bodenabfertigung und Fracht. Laut Flughafen ist gemäss aktueller Planung mit einer Inbetriebnahme im Jahr 2027 zu rechnen.

Als grösster Landesflughafen sei der Flughafen Zürich für den Export und Import von Gütern aus und in die Schweiz von weitreichender Bedeutung, heisst es weiter. Rund 50 Prozent der wertmässigen Exporte aus der Schweiz seien Luftfracht. Entsprechend wichtig sei eine funktionierende Infrastruktur, die der Nachfrage Rechnung trage. 

Der Flughafen rechnet mit Kosten von rund 40 Millionen Franken, wie er auf Anfrage mitteilte. In einem ersten Gesuch 2015 war er noch von Investitionen von rund 20 Millionen Franken ausgegangen. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage werde die Frachthalle nun grösser gebaut als im ersten Projekt vorgesehen.(mgt/pb/sda) 


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zürich?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Suter Zotti Schadstoffsanierung AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.