13:11 BAUPROJEKTE

Engelberg ersetzt Schwimmbad am Sonnenberg: Neu bauen statt sanieren

Teaserbild-Quelle: zvg

Das Schwimmbad am Sonnenberg in Engelberg soll mit einer neuen Anlage für 25 Millionen Franken ersetzt werden und einen grosszügigen Grünbereich erhalten. Der Entwurf stammt von  Berrel Kräutler Architekten aus  Zürich und dem Landschaftsarchitekturbüro Bryum GmbH aus Basel.

Schwimmbad am Sonnenberg. (Visualisierung)

Quelle: zvg

Das geplante, neue Schwimmbad am Sonnenberg. (Visualisierung)

Das  Schwimmbad am Sonnenberg in Engelberg soll mit einem Neubau ersetzt werden. Wie Bendicht Oggier, Geschäftsführer von Engelberg, vor rund einem Jahr gegenüber der Obwaldner Zeitung erklärte, hatte man für die Anlage eine Gebäudezustandsanalyse erstellen lassen. Dabei zeigte sich, dass, um den Wert des Bades in den kommenden zehn Jahren zu erhalten, 3.5 Millionen Franken aufgewendet werden müssten – nicht miteingerechnet sind dabei Anpassungen an neue Bedürfnisse oder neue Angebote. Die Analyse habe dabei aufgezeigt, dass man in zehn Jahren wieder gleich weit wäre wie heute, wird Oggier in der Zeitung weiter zitiert. Weiter meinte er, dass es absehbar ist, dass in den Folgejahren weitere Sanierungen fällig würden. Ein Ersatzbau sei daher die bessere Lösung.

Für das neue Bad mit Schwimmhalle und Aussenbereich ist ein offener Architekturwettbewerb durchgeführt geworden, an dem sich 29 Teams beteiligten. Seit kurzem steht nun das Siegerprojekt fest. Es stammt von den Berrel Kräutler Architekten aus  Zürich und der Bryum GmbH aus Basel.

Familienfreundliches Schwimmbad mit Erlebnisfaktor

Die Architekten schlagen vor, die Schwimmhalle an den Südrand des Areals zu verlegen. Auf diese Weise entsteht zwischen dem Hallenbad und der gegenüber liegenden halbkreisförmigen Arena nicht nur Raum für das neue Aussenbad sondern auch für ein grosszügiges Grün- und Freigelände, oder vielmehr für einen laut Medienmitteilung „atmosphärisch wertvollen, sommerlichen Aufenthaltsort“. Zudem wird das Gebäude laut Jurybericht durch seine Nähe zu den im Vordergrund stehenden drei Wohnhäusern aber auch wegen seiner äusseren Gestaltung Teil des Siedlungsraums.  

Schwimmbad am Sonnenberg (Visualisierung)

Quelle: zvg

Die Schwimmhalle des neuen Bades.

Die  Vorgaben im Raumprogramm laut Gemeinde sehr gut gelöst worden: Der gewählte Fokus auf ein familienfreundliches Schwimmbad mit einem hohen Erlebnisfaktor - zum Beispiel dank einem Warmwasseraussenbecken, einer Rutschbahn oder Sprungtürmen - sie sehr schlüssig und zielgruppengerecht umgesetzt worden. Zudem ermögliche es einen effizienten und wirtschaftlichen Sommer- und
Winterbetrieb.

Damit das Projekt weiterbearbeitet und im Detail geplant werden kann, wird der Talgemeinde ein Planungskredit in der Höhe von von 1.7 Millionen Franken beantragt. Die Kosten für den gesamten Neubau belaufen sich laut Gemeinde gemäss heutigen Berechnungen rund auf rund 25 Millionen Franken. Wie die Gemeinde weiter mitteilt, plant der Einwohnergemeinderat, den entsprechenden Objektkredit für diesen Neubau im ersten Halbjahr 2024, nach der abgeschlossenen Planungsphase, der Bevölkerung zu beantragen. (mai)



Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Obwalden?


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.