13:09 BAUPROJEKTE

Gemeinde Kerns stoppt Bauarbeiten an neuem Schulhaus Willa

Teaserbild-Quelle: zvg, Gemeinde Kerns

Die Gemeinde Kerns OW hat die Bauarbeiten für das neue Primarschulhaus Willa gestoppt, weil sie mit dem Architekturbüro in den Haaren liegt. Das neue Schulhaus dürfte damit nicht wie geplant auf das Schuljahr 2023/24 zur Verfügung stehen. 

Bauarbeiten Schulhaus Willa Kerns

Quelle: Gemeinde Kerns

Die Bauarbeiten am Schulhaus Willa wurden unterbrochen.

Wie die Obwaldner Gemeinde am Dienstag mitteilte, starteten die Bauarbeiten für das neue Primarschulhaus im letzten Juli. In der Zwischenzeit konnten die Pfählungsarbeiten abgeschlossen und die Baumeisterarbeiten in Angriff genommen werden. 

Am Montagabend entschied der Gemeinderat nun aber, die Arbeiten zu unterbrechen. Als Grund dafür wurden «zunehmende Informations- und Kommunikationsprobleme» mit dem zuständigen Architekten genannt. Unterschiedliche Auffassungen gibt es demnach auch zum Projektaufbau und -management. 

Keine gemeinsame Ebene gefunden

Als Bauherrin möchte die Gemeinde eine aktive Rolle übernehmen und bei wichtigen Fragen – etwa bei der zweckmässigen Nutzung des Schulraums – entscheiden können, wird Diana Zumstein, Präsidentin der Planungs- und Baukomission, in der Mitteilung zitiert. Leider habe mit dem Architekturbüro «keine gemeinsame Ebene» gefunden werden können.

Mit dem Planungsbüro werde nun eine einvernehmliche Vertragsauflösung gesucht. Diese betrifft gemäss Mitteilung sowohl den Neubau des Primarschulhauses Willa, als auch die anschliessend geplante Erweiterung des Schulhauses Sidern. 

Mit der Leitung der Planung wurde eine neue Person beauftragt. Nach einer ersten Analyse habe sich gezeigt, dass die Detailplanung des Bauprojekts viel weniger weit fortgeschritten sei als erwartet, teilte die Gemeinde mit. Unter diesen Umständen mache es wenig Sinn, weiterzubauen.

«Ein solcher Entscheid fällt man nicht leichtfertig. Langfristig gesehen sind wir jedoch überzeugt, dass uns dieser Unterbruch einen grossen Schritt vorwärtsbringt. Kerns soll ein zweckmässiges und langfristig funktionierendes Schulhaus erhalten», so Gemeindepräsident Beat von Deschwanden in der Mitteilung. 

Visualisierung Neubau Primarschulhaus in Kerns OW

Quelle: zvg, Gemeinde Kerns

Visualisierung des neuen Primarschulhauses Willa in Kerns OW.

20 Millionen Franken genehmigt 

Die Beauftragung eines neuen Architekturbüros für das Neubauprojekt und gesondert für den Anbau des Schulhauses Sidern wurde gemäss Mitteilung eingeleitet. Wie lange der Bauunterbruch dauert, hänge davon ab, bis wann die Detailplanung auf einen zuverlässigen Stand gebracht werden könne. 

Die Gemeinde zeigt sich jedoch zuversichtlich, dass das neue Primarschulhaus Willa Ende 2023 bezogen werden kann. Wie sich der Baustopp auf die weiteren Schulhausprojekte Sidern, Büchsmatt und Dossen auswirkt, ist unklar. Auch zu den Mehrkosten könnten keine verbindlichen Aussagen gemacht werden, heisst es. 

Die Stimmberechtigten von Kerns hatten im November 2021 einen Kredit von knapp 20 Millionen Franken genehmigt für eine umfassende Erneuerung der Gemeindeschulhäuser. (pb/mgt/sda)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Obwalden?


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.