12:08 BAUPROJEKTE

Bauregion Zentralschweiz: Diese Projekte beschäftigen den Kanton Uri 2020

Teaserbild-Quelle: Kanton Uri, Baudirektion

Die Schulanlage Matte in Flüelen soll aus- und umgebaut werden. Derweil ist der Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri in vollem Gange und in Altdorf beim Nordportal der Neat wird eine Fischzucht-Anlage gebaut. 

Um- und Neubau Kantonsspital Uri in Altdorf

Quelle: Kanton Uri, Baudirektion

Ein Generationenprojekt: Die Kosten für den Um- und Neubau Kantonsspital Uri in Altdorf betragen voraussichtlich 115 Millionen Franken.

Grösste Baustelle des Kantons Uri

Altdorf –  Der Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri ist von grossem öffentlichem Interesse. Denn das nach den Plänen der Darlington Meier Architekten mit GMS Partner AG, Zürich, geplante Akutspital soll die medizinische Grundversorgung des Kantons Uri langfristig sichern. Der Bau startete im April 2019. In einem ersten Schritt entsteht ein Neubau (Trakt E) neben den bestehenden Spitalbauten. 

Am Rohbau fehlte Ende Juli nur noch ein Geschoss. Mit dem Innenausbau wurde bereits begonnen. Der Spitalbetrieb läuft auch während der Bauarbeiten weiter. Die Baukosten belaufen sich voraussichtlich auf 115 Millionen Franken. Mitte 2022 ist der Bezug des neuen Traktes geplant, Anfang 2023 beginnt der Umbau des Gebäudes D sowie der Rückbau des sechsstöckigen Bettenhauses und des Verbindungstraktes. Bis Ende 2024 sollen die Arbeiten komplett abgeschlossen sein.

www.neubau-ksuri.ch


Visualisierung Basis 57 der Fischzucht Erstfeld

Quelle: PD

Visualisierung: Basis 57 der Fischzucht Erstfeld.

Fischzucht am Nordportal der Neat

Altdorf – Im Herbst 2016 ging der Gotthard-Basistunnel in Betrieb. Das Tunnelsystem wirkt wie eine Drainage des durchbohrten Gebirges, das einsickernde Wasser von bis zu 400 Litern pro Sekunde kann gesammelt werden. Das am Nordportal austretende Bergwasser will die Basis 57 nachhaltige Wassernutzung AG zur Fischzucht nutzen. Dafür und zur Gewinnung der dazu benötigten Wärmeenergie hat sich das Unternehmen Ende 2018 das Grundstück mittels Baurecht der Korporation Uri gesichert. 

Im Oktober 2019 erfolgte der Spatenstich. Die Indoor-Anlage hat eine Produktionskapazität von jährlich 180 Tonnen. Sie besteht aus vier geschlossenen Wasserkreisläufen mit 30 Wasserbecken. Die Inbetriebnahme der grössten Zander-Zucht der Schweiz ist ab Anfang 2021 vorgesehen. Die Baukosten belaufen sich auf 10,5 Millionen Franken, die durch private Investoren, den Bund und Förderungsmitteln der Neuen Regionalpolitik mitgedeckt werden.

www.basis57.ch


Schulanlage Matte in Flüelen

Quelle: zvg

Schulanlage Matte in Flüelen.

Schulanlage Matte wird saniert

Flüelen – Die Urner Gemeinde kann die Schulanlage Matte aus- und umbauen. Die Stimmberechtigten haben im Oktober 2019 einem Kredit über 7,5 Millionen Franken zugestimmt. Das 1954 erbaute Schulhaus Matte Süd weist bauliche Mängel auf und entspricht nicht mehr den energetischen Anforderungen. Deshalb ist eine Sanierung von Gebäudehülle und Räumen notwendig. 

Im Schulhaus Nord befindet sich auch ein kleiner Kindergarten, für den ab September zunächst ein Neubau auf dem Dach der Schutzraumanlage Gehren entsteht. Ab Mai 2021 beginnt die Gesamtsanierung der Anlagen Matte, die zehn Monaten dauern soll. Der Schulbetrieb wird während dieser Zeit in den Räumlichkeiten Matte Nord und Gehren aufrechterhalten. Der Auftrag zur Ausarbeitung einer Baukreditvorlage wurde dem Architekturbüro Arnold+Thalmann, Altdorf, übertragen.

www.flueelen.ch

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion im Fokus

Die Flughafenregion im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge sowie weitere Hintergrundartikel zum Thema gesammelt. Die Ausgabe stellt neben anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.