07:01 BAUPROJEKTE

Aquellum, künstlicher Abgrund am Golf von Akaba

Teaserbild-Quelle: Neom

Das Video ist kein Trailer eines Sciencefiction-Films: Das Video stellt das jüngste Teilprojekt der vom saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman lancierten Megacity Neom vor: Aquellum, ein ins Felsmassiv am Golf Akaba getriebener umgekehrter Wolkenkratzer.

Aquellum mit Marina aus der Vogelperspektive (Visualisierung)

Quelle: Neom

Von Aussen ist Aquellum kaum sichtbar - und hinein gelangt man per Boot, von einer schwimmenden Marina aus.

“Nietzsche sagte, ‘wenn Du in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein’. Mit einem leeren Raum zu beginnen, ist im Prinzip eine grosse Chance. Es eröffnet neue Möglichkeiten”, sagt Tobias Wallisser zu Beginn des Videos über Aquellum, das neuste Projekt, das als Teil der saudiarabischen Megacity Neom geplant ist. Der Stuttgarter Architekt vom Büro LAVA (Abkürzung für Labor für visionäre Architektur)  ist einer der Köpfe hinter dem spektakulären Bauwerk. Es soll  rund 100 Meter tief ins Felsmassiv am Golf von Akaba getrieben werden und ist damit tatsächlich so etwas wie ein Abgrund. Oder eine  Art umgekehrter Wolkenkratzer.    

Ein Ort für Pioniere, Erfinder und kreative Denker

Während von Aussen kaum etwas zu erkennen ist, eröffnet sich denjenigen, die den “Abgrund” betreten, eine unwirklich anmutende Welt: Würden die Architekten im Video nicht zu Wort kommen, könnte man das Video auch für den Trailer eines Sciencefiction-Films halten.

Video von Neom über Aquellum.

Ein Boulevard windet sich durch den gigantischen Innenhof, vorbei an Hotels, Wohnbereichen, Geschäften, Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen und Plätzen, die zum Verweilen einladen. Das Herz des Ortes bildet der so genannte "Generator": Laut Medienmitteilung handelt es sich um "eine Plattform, auf der die Zukunft neu gedacht wird”, mit Forschungslaboratorien für "Pioniere, Erfinder und kreative Denker”.

Unterwegs sind Bewohner und Gäste mit einem “in alle Richtungen führenden Verkehrssystem”, es bringt sie auch auf den Dachgarten hinauf, der einen Rundumblick auf Bucht und Berge bietet. Hinein gelangt man übrigens über den Wasserweg: Bei der schwimmenden Marina nimmt man ein Boot, das einen über unterirdischen Tunnel in den Abgrund bringt. (mai)

Mehr zu den übrigen Projekten gibt es hier: www.neom.com

 

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Huber-Bautechnik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.