15:13 BAUPRAXIS

Die Seerose kommt nach Hause

Teaserbild-Quelle: Emmanuel Ammon

Die schwimmende Konzertplattform des Vitznauer Vereins Muth ankert zurzeit in Flüelen, muss ihren Platz aber bald verlassen. Für die Wintermonate kommt die Stahlkonstruktion in Form einer Seerose ins alte Strandbad nach Vitznau LU – und wird vielleicht noch dieses Jahr ihre Blüten öffnen.

Die Seerose während des Gästivals (Emmanuel Ammon)

Quelle: Emmanuel Ammon

Die Seerose während des Gästivals

Die Konstruktion, die ihre Blütenblättern bei Bedarf öffnen und schliessen kann, war im Rahmen des Gästivals vor zwei Jahren auf dem Vierwaldstättersee unterwegs. Seither ankert sie in Flüelen. Doch Ende Oktober läuft die befristete Bewilligung aus; der Standort wird anderweitig gebraucht. Deshalb soll sie zurück nach Hause, nach Vitznau kommen. Dort ist der Kulturverein Muth daheim, dem die Seerose gehört. „Für die Wintermonate 2017/2018 wurde ein Platz im Ort gefunden“, sagt Geschäftsführer Fabio Küttel gegenüber der Luzerner Zeitung. Als Zwischenlösung könne das alte Strandbad genutzt werden. Mit der Korporation Vitznau sei eine entsprechende Vereinbarung getroffen worden. Allerdings wird die Seerose hier ihre Blüten nicht öffnen. Veranstaltungen sind untersagt, weil sich das Gebiet in einer Gefahrenzone befindet. Deshalb muss auch der Kanton dem Umzug der Plattform noch zustimmen. Das Gesuch wurde eingereicht.

Testbetrieb möglich

Es besteht die Möglichkeit, dass die Seerose für immer in Vitznau bleibt – und auch für Veranstaltungen zur Verfügung steht. Der Verein Muth hat nämlich eine Standortevaluation in Auftrag gegeben. Demnach eignet sich der Standort Brugierpark für eine längerfristige Nutzung. Er liegt ausserhalb des Dorfs in Richtung Weggis. Allerdings seien zuvor diverse Gutachten und Abklärungen nötig, etwa eine mögliche Verkehrsplanung oder der Umgang mit Lärm. „Um die nötigen Messungen machen zu können, hat der Verein Muth bei der Dienststelle Raum und Wirtschaft ein Gesuch für einen Testbetrieb deponiert“, so Küttel gegenüber der Zeitung. Wenn ihm entsprochen wird, sollen vom 1. September bis 1. Oktober rund ein Dutzend Veranstaltungen auf der Seerose beim Brougierpark stattfinden. (mt/pd)

Weitere Artikel zum Thema:

Seerose aus Stahl vorgestellt

Schwimmende Seerose öffnet bald ihre Blüten

Eine Seerose als Badi

Es wird nichts mit der Seerosen-Badi

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Stiftung Klimaschutz und CO₂-Kompensation KliK

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.