12:00 BAUPRAXIS

Busludscha-Monument: Sozialistisches Ufo soll gerettet werden

Teaserbild-Quelle: Dimitry Anikin, unsplash, gemeinfrei

Eine fliegende Untertasse aus Beton krönt den Gipfel des Chadschi Dimitar im Herzen Bulgariens: das Busludscha-Denkmal. Es soll an die sozialistische Bewegung des Landes erinnern und ist 1981 zur Feier des 1300-jährigen Geburtstags der bulgarischen Staatsgründung eingeweiht
worden.

Von seinem Glanz ist wenig geblieben: Der Beton ist rissig, die Mosaike haben ihre Leuchtkraft eingebüsst und durch die Kuppel scheint der Himmel. Dafür haben Architekturinteressierte und Freunde verlassener Orte den apokalyptischen Charme des Denkmals für sich entdeckt. Wer den Hashtag «buzludzha» auf Instagram eingibt, findet über 8000 Bilder (ein paar davon untenstehend). Doch heute kann man den Bau nur noch von aussen bewundern: Vor acht Jahren wurde er geschlossen und seit diesem Jahr wird er rund um die Uhr bewacht. Es ist regelmässig Opfer von Vandalismus geworden. Überdies ist das Denkmal mittlerweile derart baufällig, dass ein Besuch gefährlich ist.

Doch nun dürfte sich das Blatt wenden: Laut Medienberichten sollen Experten bis Jahresende klären, wie sich der Pavillon sanieren lässt. Daneben ist geplant, ihn so einzurichten, dass er demnächst wieder auch von Innen bestaunt werden kann. Schliesslich ist das „Ufo“ laut Europa Nostra nicht nur ein Zeitzeuge, sondern auch ein äusserst erhaltenswertes brutalistisches Kleinod. Die Denkmalschutzorganisation listet es als eines der am meist gefährdeten Denkmälern Europas. (mai)

https://www.instagram.com/p/BjcGKl2niVy/?tagged=buzludzha https://www.instagram.com/p/BjZmRSJhIkw/?tagged=buzludzha https://www.instagram.com/p/BjXzrAZhEek/?tagged=buzludzha https://www.instagram.com/p/BjXleNmhu3-/?tagged=buzludzha

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Messerli Informatik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.