15:02 BAUPRAXIS

Arbeiten in der Höhe: Wer trainiert, bleibt sicher oben

Kranmonteure, Dachdecker und Co. leben im Berufsalltag gefährlich. Ein gesunder Respekt vor der Absturzgefahr ist ihre persönliche Lebensversicherung. In einer Zofinger Trainingshalle üben professionelle Höhenarbeiter auf vielseitigen Anlagen, sich selbst zu schützen und abgestürzte Kollegen zu retten.

Absturzunfälle während der Arbeit haben zumeist gravierende Folgen. Das bestätigt ein Blick in die Schweizer Unfallstatistik. Denn obwohl im Mittel der Jahre 2012 – 2016 nur fünf Prozent der beruflich Verunfallten abstürzten, verursachten sie in der gleichen Periode 22 Prozent aller Kosten. Die Suva betont deshalb in ihrer Präventionsarbeit unermüdlich, wie wichtig es ist, sich beim Arbeiten in der Höhe konsequent gegen Absturz zu schützen – auch wenn der berufliche Einsatz nur kurz dauert.

Bauarbeiter geniessen bei Arbeiten in der Höhe in der Regel Kollektivschutz, das heisst die Mitarbeiter aller am Bau beteiligten Unternehmen sind durch ein Fassadengerüst, ein Auffangnetz oder einen Seitenschutz abgesichert. «Ist das Gerüst aber einmal abgebaut, müssen sich insbesondere auch Dachdecker, Spengler oder Monteure individuell vor einem Absturz schützen», erläutert Markus Hobi, Geschäftsführer der Schweizwerk AG, eines Anbieters von Trainings und Schulungen im Bereich Absturzsicherung und Höhenrettung. «Genau solche Situationen üben Dachdecker und Photovoltaikspezialisten hier bei uns auf dem gedeckten Schrägdach. Sie lernen dabei unter realen Bedingungen, wie sie sicher aufs Dach steigen und sich dort ohne Absturzgefahr bewegen.»

Wo der Heli an der Decke hängt

Hobi ist sichtlich stolz auf das schweizweit einzige Übungsschrägdach, das mit handelsüblichen Ziegeln gedeckt ist. Dieses steht exemplarisch für das generelle Konzept des neuen Trainingsund Schulungszentrums im aargauischen Zofingen. Auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern soll in der umgebauten Industriehalle ein möglichst breiter Kreis von Berufsleuten das Sichern und Retten in der Höhe im gewohnten Arbeitsumfeld simulieren und trainieren können

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rollende Werkstatt Kran AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.