08:14 BAUMARKT

Wiederverwendbare Schalung

Teaserbild-Quelle: Alkus AG

Alkus-Vollkunststoffplatten werden seit langem in Fertigteilwerken eingesetzt. Doch wenn es um 36 Meter lange Spannbetonbinder für eine Autobahnbrücke geht, ist das ungewöhnlich.

Quelle: Alkus AG

Genau dies hat der deutsche Landesbetrieb Strassenbau Nordrhein-Westfalen beim Ersatzneubau der A30-Brücke über die A1 im Autobahnkreuz Lotte / Osnabrück gemacht. Die Arbeiten liefen in mehreren Bauabschnitten und umfassten auch die Errichtung einer Behelfsbrücke.

Mit der Lieferung von T-Trägern für die Brückenwerke wurde die Rekers Betonwerk GmbH & Co. KG beauftragt. Dabei stand das Unternehmen vor einem klassischen Problem: Bei kleinen und mittleren Serien ist Stahl zu aufwendig und zu teuer, Holz ist auf Dauer nicht masshaltig genug und geht schnell kaputt.

Deshalb kam die Alkus-Vollkunststoffplatte zum Einsatz. Da sie kein Wasser aufnimmt und nicht quillt oder schwindet, ist sie absolut masshaltig und bietet optimale Oberflächenqualität auch nach vielen Wiederverwendungen oder längerer Liegezeit.

Konstruiert wurde die Fertigteilform für die Spannbetonträger mit 24 Alkus-AL-20-Platten auf insgesamt rund 200 Quadratmetern Fläche. Für die 36-Meter-Form wurden die Vollkunststoffplatten fugenlos verschweisst und mit einer geschlossenen runden Kante versehen.

Die Schalbeläge wurden bereits ab Werk zu je drei Teilen à zwölf Meter für beide Seiten vorgefertigt und direkt auf der Unterkonstruktion angebracht, zudem die Stossfugen fugenlos verschweisst.

Die Platten wurden als gerade Alkus-Platte angeliefert und über eine vorkonfektionierte V-Naht geknickt, um eine geschlossene und damit absolut dichte Oberfläche zu erreichen.

Dank den Alkus-Serviceleistungen im Vorfeld konnte die Unterkonstruktion innerhalb von drei Tagen belegt werden. Das Ergebnis: Ein­wandfreie Sichtbetonqualität bei der gesamten Kleinserie.

Tel. + 423 236 00 30
www.alkus.li

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Fredi Stury AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.