08:35 BAUBRANCHE

Verkauf von «Bügeleisen-Gebäude» in New York nach Auktion doch geplatzt

Teaserbild-Quelle: Denys Nevozhai, Unsplash

Rund eine Woche nach einer spektakulären Versteigerung ist der Verkauf des berühmten «Bügeleisen-Gebäudes» in New York doch noch geplatzt. Der Gewinner der Auktion hat eine erste Anzahlung in Höhe von 19 Millionen Dollar nicht fristgerecht übergeben.

Flatiron Building, von der Strasse aus gesehen.

Quelle: Denys Nevozhai, Unsplash

Das Flatiron Building hat seinen Namen von seinem dreieckigen Grundriss und seiner Form, die an ein Bügeleisen erinnern.

Der Gewinner der Auktion – ein Mann, der sich als Jacob Garlick ausgab und die Versteigerung nach rund einstündigem Bieterwettstreit mit einem Gebot in Höhe von 190 Millionen Dollar für sich entschieden hatte – habe eine erste Anzahlung in Höhe von 19 Millionen Dollar nicht fristgerecht übergeben, teilten die Organisatoren der Auktion am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mit. 

Damit verfalle erstmal sein Recht auf den Kauf des Flatiron Buildings. Nun dürfe der Bieter mit dem zweithöchsten Gebot – 189,5 Millionen Dollar – das Gebäude für diesen Preis kaufen. Lehne dieser ab, werde es eine neue Auktion geben. 

Streit unter Besitzern

Die erste Auktion war richterlich angeordnet worden, nachdem zwischen den fünf vorherigen Besitzern ein Streit um die Zukunft des Gebäudes entbrannt war. Den Immobilienfirmen GFP Real Estate, Newmark, ABS Real Estate Partners und Sorgente Group gehörten gemeinsam 75 Prozent des Gebäudes, dem Immobilien-Entwickler Nathan Silverstein die restlichen 25. 

Silverstein hätte «absurde» Vorstellungen von der Zukunft des Gebäudes gehabt und beispielsweise überhaupt keine Renovierungen vornehmen wollen, heisst es seitens der Immobilienfirmen. Silverstein wiederum warf den Mitbesitzern unter anderem vor, das Gebäude nicht ausreichend beworben und für einen viel zu niedrigen Quadratmeterpreis angeboten zu haben. 

Richter verfügte Zwangsauktion

Der Streit eskalierte, führte schliesslich zu jahrelangen Mietausfällen – und zur richterlich verfügten Zwangsauktion. Diese hatte für viele Schlagzeilen gesorgt. «Wenn Sie je ein Stück New Yorker Geschichte besitzen wollten», hiess es beim TV-Sender CNBC, «dann haben Sie jetzt die Chance».

Das dreieckige Flatiron Building gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von New York. Eröffnet wurde das etwa 90 Meter hohe Gebäude, das auch in zahlreichen Filmen und Fernsehserien zu sehen ist, im Jahr 1902 – an der Kreuzung von Broadway, 23rd Street und Fifth Avenue mitten in Manhattan. 

Bis vor wenigen Jahren hatte der Verlag Macmillan Publishers alle 21 Stockwerke des Gebäudes gemietet, seit dessen Auszug steht es leer. (sda/dpa/pb)

Flatirion Building um 1909.

Quelle: Gemeinfrei / Wikimedia.org

Das Flatiron Building auf einer Aufnahme von 1909.

Baustelle des Flatiron Building

Quelle: Unbekannter US-amerikanischer Fotograf, zeno.org, Gemeinfrei

Das Flatiron Building im Bau, Aufnahme um 1901.

Grundriss eines Stockwerks des Flatiron Building

Quelle: D. H. Burnham & co - The "Architecture" magazine, publiziert 1902, Gemeinfrei

Typischer Grundriss eines Stockwerks des Flatiron Buildings, um 1902.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

NOE Schaltechnik GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.