08:04 BAUBRANCHE

Trittschall: Mit der btf-Flüstermatte fast lautlos durch den Raum schweben

Teaserbild-Quelle: btf Innovationen

Mittagsschläfchen, Hausparty oder Homeoffice: In einem Privathaushalt sind Konflikte bei der Lautstärke häufig vorprogrammiert. Die btf-Flüstermatte kann hier helfen: Die acht Millimeter dünne Trittschalldämmung reduziert den Geräuschpegel auf ein Minimum. 

btf Flüstermatte gegen Trittschall

Quelle: btf Innovationen


Wer bereits ein Haus geplant oder gebaut hat, dem sind diese Hürden bekannt: Die hohen Anforderungen, die an den Schallschutz im Bau gestellt werden, sind von Jahr zu Jahr schwerer einzuhalten. Und gleichzeitig wächst die Vielfalt an Möglichkeiten, den Trittschall zu verringern.

Verlegt man einen weichen Boden wie beispielsweise Teppich, absorbiert dieser bekanntermassen eine hohe Menge an Trittschall. Laminat oder andere vergleichsweise harte Böden dagegen verursachen ohne Dämmung gleich einen deutlich höheren Geräuschpegel. Nicht nur die Wahl des richtigen Bodenbelags ist also entscheidend, sondern insbesondere auch die Frage, welche Trittschalldämmplatten verwendet werden.

btf-Flüstermatte: Effektiv und für den Einbau unter Estrichen geeignet

Mit der btf-Flüstermatte, der mit gerade einmal acht Millimetern Stärke (!) sehr dünnen Trittschalldämm-Matte mit extrem hoher Trittschallminderung und zusätzlicher Wärmedämmung, hat btf ein äusserst vielseitiges und effektives Produkt auf den Markt gebracht. Wie es zu dieser Neuentwicklung kam?

«Wir von btf hatten genug von unhandlichen Platten und hohem Bodenaufbau», erklärt btf- Geschäftsführer Rüdiger Turtenwald. Die innovative btf-Flüstermatte besteht aus Spezial-Polyestervlies und überzeugt unter anderem mit ihrer geringen Stärke. Und auch bei der Umsetzung will btf seinen Kunden möglichst weit entgegenkommen. Turtenwald klärt auf: «Die btf-Flüstermatte wird auf Rollen geliefert und ist somit sehr schnell und einfach zu verlegen.»

Schluss mit Trittschall dank btf-Flüstermatte. (Quelle: btf Innovationen)

Schluss mit lästigem Trampeln

Verlegt wird die btf-Flüstermatte unter dem Estrich. Obwohl sie spürbar leicht, flexibel und weich ist, garantiert die Matte eine maximale Trittschallminderung von mindestens 28 Dezibel. Und das übrigens bei nur minimalem Bodenaufbau – ein Alleinstellungsmerkmal, das die btf-Flüstermatte bei sämtlichen Produktvergleichen besonders ins Rampenlicht rückt.

Weil die Matte, die bereits durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBT) geprüft und zertifiziert ist, auch einer hohen Verkehrslast (bis zu 10 kN/m²) standhalten kann, ist sie nicht nur für Wohnräume von Einfamilienhäusern geeignet, sondern auch für den gewerblichen Bereich oder in öffentlichen Gebäuden.

So könnte beispielsweise auch in Schulhäusern das lästige Stühlerücken oder Stampfen aus den Klassenzimmern der oberen Etagen endlich der Vergangenheit angehören – oder die Büromitarbeiter einer Firma endlich in Ruhe ihrer Arbeit am PC nachgehen, während andere Abteilungen munter und laut drauf los werkeln können.

Weitere Informationen zur btf-Flüstermatte gibt es unter: www.btf-innovationen.de/fluestermatte

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.