10:08 BAUBRANCHE

Stadt Sursee LU will 40 Gestaltungspläne aufheben

Teaserbild-Quelle: Angela Compagnone, Unsplash

In der Stadt Sursee LU sollen 40 der 56 bestehenden Gestaltungspläne aufgehoben werden. Grund dafür ist das neue kantonale Planungs- und Baugesetz. Ein Grossteil der älteren Sondernutzungspläne basiert auf altrechtlichen Baubegriffen.

Die Stadt Sursee hat alle 59 Sondernutzungspläne auf städtischem Gebiet überprüft und einen Vorschlag zu deren künftigen Handhabungen erarbeitet, wie sie am Dienstag mitteilte. Grund dafür ist das neue kantonale Planungs- und Baugesetz.

Ein Grossteil der bestehenden Sondernutzungspläne basiere auf altrechtlichen Baubegriffen, die im übergeordneten Recht nicht mehr abgestützt seien, wie die Stadt festhält. Im neuen Gesetz wurden etwa die Ausnützungsziffer und die Anzahl Geschosse durch die Festlegung der Überbauungsziffer und der Gesamthöhe abgelöst.

Insgesamt 56 Gestaltungs- sowie drei Bebauungspläne wurden gemäss Mitteilung überprüft. Wie die Stadt festhält, sollen nun 40 Gestaltungspläne aufgehoben und 16 beibehalten werden.

Öffentliche Mitwirkung und Abstimmung

Zehn der Gestaltungspläne, die aufgehoben werden sollen, werden in die neu zu schaffende «Wohn- und Mischzone Erhaltung» überführt. In diese Zone fallen laut Stadt Gesamtüberbauungen, die auf Grundlage von Gestaltungsplänen erstellt wurden und in ihrer Struktur erhalten werden sollen.

Von den 16 Gestaltungsplänen, welche beibehalten werden sollen, beruhe die Mehrheit bereits auf dem neuen Recht. Drei Gestaltungspläne sind laut Stadt noch nicht fertig realisiert und können noch bis Ende Jahr abgeschlossen werden. Vier altrechtliche Gestaltungspläne sollen wegen ihrer besonderen ortsbaulichen Qualität belassen werden.

Zu den geplanten Änderungen findet vom 11. September bis 27. Oktober eine öffentliche Mitwirkung statt. Die teilrevidierte Ortsplanung soll im Herbst 2024 den Stimmberechtigten vorgelegt werden. (sda/pb/mgt)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Cosenz AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.