10:08 BAUBRANCHE

Runder Tisch zur Flughafenregion Zürich: Die Meinungen von fünf Experten

Teaserbild-Quelle: Pascale Boschung

Was für die Positionsbestimmung und die Strategieentwicklung in Unternehmen üblich ist, haben wir hier für eine Region angewendet. Es geht um das Stärken-Schwächen-Profil als Instrument der strategischen Planung. Konkret: Die SWOT-Analyse steht für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken). Wir haben Experten und Exponenten in der Flughafenregion Zürich in einem Panel befragt. Hier sind die Antworten von fünf Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft.

1. Welche Stärken hat aus Ihrer Sicht die Flughafenregion Zürich?
2. Welche Schwächen gibt es?
3. Wie sieht es mit den Chancen und Risiken aus?
4. Wie stark beeinflusst die Pandemie die Wohn- und Geschäftsimmobilien? 
5. Gut zu wissen: Welches Thema ist Ihnen besonders wichtig?

Edith Zuber

Quelle: zvg

Edith Zuber, Gemeindepräsidentin der Gemeinde Dietlikon, Mitglied der Zürcher Planungsgruppe Glattal und der Steuerungsgruppe von glow. das Glattal.

Stärken: Im grünen Glattal liegen eingebettet zwischen sanften Hügelzügen der internationale Flughafen Kloten als Tor zur Welt, der Flugplatz Dübendorf, gewichtige Arbeitsplatz- und Forschungsgebiete, moderne städtische Quartiere genauso wie hübsche ländliche Dorfkerne, also ein guter Mix von allem. Zudem ist die Flughafenregion Zürich verkehrstechnisch hervorragend erschlossen.    

Schwächen: Ich kenne keine.

Chancen und Risiken: Mit der breiten Diversifizierung der bestehenden Wirtschaft ist die Region für Krisenzeiten besser aufgestellt als monotone Clusters. Zudem stehen die Chancen für die Weiterentwicklung der Region mit dem geplanten Innovationspark auf dem Flugplatz Dübendorf gut. 

Pandemie: Es ist noch zu früh, um diese Auswirkungen abzuschätzen. Gut möglich, dass diverse Firmen in Zukunft vermehrt auf teilzeitliches Homeoffice setzen werden und somit noch mehr Büroflächen auf den Markt kommen werden.

Gut zu wissen: Zürich und Umgebung sind der Wirtschaftsmotor der Schweiz und es gibt keinen Grund, warum das in Zukunft anders sein sollte.


Stephan Hässig

Quelle: zvg

Stephan Hässig, Leiter Firmenkunden Zürich-Nord, UBS Switzerland AG.

Stärken: Die Flughafenregion Zürich überzeugt mit einem ausgezeichneten Angebot an Wohn- und Arbeitsräumen mit bester Anbindung an lokale, nationale und internationale Transportverbindungen. Zudem bietet die Region sehr schöne Naherholungsgebiete für Freizeit und Sport. 

Schwächen: Ich wünsche mir in Bezug auf die ansässigen Branchen noch etwas mehr Innovations- und Pioniergeist. Es wäre toll, wenn sich die Flughafenregion Zürich auch als «Innovation Valley» positionieren könnte.

Chancen und Risiken: Die erwähnte Kombination von Wohn- und Arbeitsräumen und die damit kurzen Distanzen sind ein Plus für die Standortattraktivität. Die grössten Risiken gehen meines Erachtens von der Bedeutung beziehungsweise Nutzungsfrequenz des Flughafens aus. Unserem Flughafen sollten wir Sorge tragen und die ausgezeichnete internationale Anbindung zu schätzen wissen.

Pandemie: Bei den Wohnimmobilien erwarte ich einen leichten Nachfrage und Preisrückgang im Premium- beziehungsweise Luxusbereich. 

Bei den Gewerbeliegenschaften dürften sich Überkapazitäten aufgrund konjunkturell und strukturell tieferer Auslastung bemerkbar machen. Die Pandemie hat gewisse Entwicklungen im Bereich der Nachhaltigkeit (zum Beispiel Homeoffice) beschleunigt.

Gut zu wissen: Die Bevölkerungsdichte in der Flughafenregion Zürich ist eine grosse Chance für einen langfristig erfolgreichen und innovativen Wirtschafts- und Lebensraum. Wir sollten die Standortförderung für innovative Unternehmen pflegen und ausbauen, damit wir auch über eine lange Frist Arbeitsplätze schaffen und spannende Berufsperspektiven bieten.



René Huber

Quelle: zvg

René Huber, Stadtpräsident von Kloten, Bankrat der ZKB, Verwaltungsratspräsident bei den Verkehrsbetrieben Glattal, Präsident FRZ Flughafenregion Zürich.

Stärken: Dazu gehören die hohe Lebensqualität und die Verfügbarkeit von gut ausgebildeten Arbeitskräften. Ein weiteres grosses Plus ist die sehr gute internationale Anbindung. Schliesslich ist die grosse Dichte von bedeutenden, wertschöpfungsstarken Unternehmen ebenfalls eine der Stärken dieser Region.

Schwächen: Die starke Abhängigkeit von Flughafen-Firmen ist eine Schwäche. Im Weiteren sind die Verkehrskapazitäten am Anschlag.

Chancen und Risiken: Der weltweite Rückgang des Flugverkehrs stellt zweifellos ein Risiko dar. Als Chance für die Flughafenregion Zürich 

sehe ich, das sich die Region zum eigentlichen Innovationsstandort entwickelt.

Pandemie: Die Nachfrage nach Wohnimmobilien bleibt hoch. Bei den Geschäftsimmobilien muss hingegen mit einem Preisrückgang gerechnet werden.

Gut zu wissen: Die Region soll nicht nur in Bezug auf gute Arbeitsplätze Spitze sein, sondern sich auch als Wohnstandort profilieren. Dazu sind Anstrengungen zur Aufwertung des öffentlichen Raums sowie der Naherholungsgebiete gefragt.


André Ingold

Quelle: zvg

André Ingold, Stadtpräsident Dübendorf, Präsident von glow. das Glattal, CEO BW Generalbau AG, Vorstandsmitglied FRZ Flughafenregion Zürich.

Stärken: Eine besondere Stärke der Region ergibt sich aus der Kombination der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der Einbettung in verschiedene wertvolle Naherholungsräume wie Glattraum oder Naturschutzgebiete rund um den Flughafen.

Schwächen: Ein Nachteil besteht allenfalls darin, dass die einzelnen Gemeinden und Städten der Flughafenregion unterschiedlichen Planungsregionen angehören.

Chancen und Risiken: Die besondere Anbindung an den Flughafen Zürich-Kloten ist insbesondere in wirtschaftlicher Sicht sowohl mit Chancen als auch mit Risiken verbunden. Weitere Entwicklungsmöglichkeiten bestehen sicherlich auch hinsichtlich einer noch intensiveren regionalen Zusammenarbeit der Gemeinden.

Pandemie: Die negativen Auswirkungen auf Wohn- und Geschäftsimmobilien in einer stark vom internationalen Fluggeschäft abhängigen Region liegen auf der Hand.

Gut zu wissen: Dem wertvollen Gleichgewicht zwischen Wirtschafts- und Erholungsraum in der Flughafenregion ist weiterhin Sorge zu tragen.


Doris Meier-Kobler

Quelle: zvg

Doris Meier-Kobler, Gemeindepräsidentin Bassersdorf, Kantonsrätin, Unternehmerin, Architektin ETH, Vorstandsmitglied FRZ Flughafenregion Zürich.

Stärken: Wir leben in einer pulsierenden Region, die sowohl für Unternehmende als auch für Bewohnende viele Möglichkeiten bietet. Mit dem Flughafen haben wir eine direkte Anbindung an die grosse Welt, verfügen aber auch über ein gut ausgebautes Netz für den Individual- und den öffentlichen Verkehr. In der Flughafenregion finden wir grössere Städte und ländliche Gemeinden. Die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt, die daraus entsteht, könnte nicht grösser sein. Ebenso sind wir eingebettet in einen gut gepflegten Naherholungsraum.

Schwächen: Aktuell hat sich gerade in der Covid-19-Krise gezeigt, dass die Abhängigkeit der Gemeinden vom Flughafen sehr gross ist. Der Flughafen beschäftigt Tausende vonMitarbeitenden, die in der Region wohnen. Viele Unternehmen sind direkte Zulieferer, die finanziell betroffen sind.

Chancen und Risiken: In einem heterogenen Gebiet, wie das die Flughafenregion ist, wird es immer Herausforderungen geben. Die Gemeinden arbeiten bereits in vielen Bereichen intensiv zusammen, und darin sehe ich eine grosse Chance, gemeinsam gute Entwicklungen für die Region zu vollbringen. 

Pandemie: Gute Wohnlagen sind nach wie vor stark gefragt. Als Beispiel sei hier Bassersdorf erwähnt, wo die Verkaufs- und Mieterträge immer noch hoch sind. Bei den Gewerbe-und Büroliegenschaften erwarte ich eine gewisse Umverteilung, da in der Region immer noch einige Bauten realisiert werden, sich aber auch ein Leerbestand abzeichnet. Sicher werden zukünftig verstärkt neue Arbeitsmodelle Einzug halten (Hot Desk, Homeoffice und so weiter).

Gut zu wissen: Gerade in unserem Raum ist es wichtig, die Entwicklungen aufeinander abzustimmen. Dies bedeutet, neben der Siedlungs-, Grünraum- und Verkehrsentwicklung auch die gesellschaftliche und die sozialen Veränderungen in alle Planungen einzubeziehen. Eine Region ist nur so stark wie die einzelnen Partner, und diese Zusammenarbeit gilt es auf allen Ebenen zu fördern.

(bk / in Zusammenarbeit mit  FRZ Flughafenregion Zürich)


Sonderausgabe zur Flughafenregion

Die FRZ Flughafenregion Zürich veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. InFachbeiträgen werden unter anderem laufende oder geplante Projekte vorgestellt und die aktuelle Situation der Region beleuchtet. Alle Beiträge sowie weitere Hintergrundartikel zum Thema werden in unserem Dossier «Die Flughafenregion im Fokus» gesammelt.

Anzeige

Dossier

Besondere Orte

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.