08:11 BAUBRANCHE

Europa-Park plant Seilbahn nach Frankreich

Teaserbild-Quelle: Europa-Park

Der Europa-Park im deutschen Rust will den Besuchern eine neue Möglichkeit bieten, über den Rhein zu gelangen. Die Seilbahn nach Frankreich soll auch die Verkehrsprobleme des Freizeitparks lösen. Die Investitionen liegen im zweistelligen Millionenbereich.

Die Achterbahn Euro-Mir im Europa-Park in Rust

Quelle: Europa-Park

Die Achterbahn Euro-Mir im Europa-Park in Rust

Der Europa-Park im deutschen Rust bei Freiburg plant den Bau einer Seilbahn nach Frankreich. Diese solle über den Rhein führen und so das Nachbarland mit Deutschland verbinden, sagt der Geschäftsführer des Parks, Michael Mack. Ziel sei es, die Strassen angesichts steigender Besucherzahlen zu entlasten und den Franzosen den Weg ins Nachbarland zu erleichtern. Eine Seilbahn eigne sich als schnelles und ökologisches Verkehrsmittel. Geplant seien Investitionen im zweistelligen Millionenbereich.

Durch Naturschutzgebiet

Die über fünf Kilometer lange Seilbahn würde zum Teil durch das Naturschutzgebiet Taubergiessen führen. Der Naturschutz wird deshalb das zentrale Thema sein. Wird das Vorhaben von den Behörden beider Länder genehmigt, kann es voraussichtlich in den kommenden fünf Jahren in Angriff genommen werden.

Derzeit würden die Detailfragen mit den Behörden in Deutschland und Frankreich abgestimmt, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Präsentation dieser Idee sei im Wirtschafts- und Finanzministerium in Paris sowie vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron ebenso wie in der Region und von der Landesregierung in Stuttgart mit Begeisterung aufgenommen worden. Macron begrüsste auf Twitter das deutsch-französische Projekt, das Tausende von Arbeitsplätzen schaffen würde.

Zwei Millionen Besucher aus der Schweiz

In der deutschen Standortgemeinde des Freizeitparks befürchtet man bereits, der Europa-Park hege Erweiterungspläne in Richtung Frankreich. Die Rede ist zum Beispiel von einem Parkteil, der sich Umweltfragen widmet. Der Park verzeichnet jährlich mehr als eine Million Besucher aus Frankreich. Über tausend Mitarbeiter aus dem Elsass pendeln nach Rust.

Die bisweilen grossen Verkehrsprobleme des Parks könnten durch einen weiteren Eingang vom Elsass aus zum Teil gelöst werden. Der 1975 eröffnete Europa-Park zählte 2017 rund 5,6 Millionen Besucher. Rund zwei Millionen davon kamen aus der Schweiz. Derzeit entsteht ein zweiter Parkteil, der dem Thema Wasser gewidmet ist. (mgt/stg)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.