15:02 VERSCHIEDENES

Kernfusion: Weltrekord stimmt Schweizer Experten zuversichtlich

Teaserbild-Quelle: UKAEA

Er ist noch weit: der Weg zur Stromproduktion mit Kernfusion. Laut einem Schweizer Experten ist der am Donnerstag verkündete neue Weltrekord mit der europäische Kernfusionsanlage "Jet" allerdings ermutigend.

Inneres des JET

Quelle: UKAEA

Das Innere des JET-Reaktors, wo es zehn Mal so heiss wie im Zentrum der Sonne werden kann.

"Dieser neue Rekord stimmt zuversichtlich für die Zukunft", sagte Yves Martin am Donnerstag gegenübder der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Er ist stellvertretender Direktor des am Rekord-Projekt beteiligten Swiss Plasma Center an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL).

Der neue Rekord ist in einem der letzten Experimente in der Fusionsanlage "Jet" aufgestellt worden. Nach 40 Jahren wurde der Betrieb der Anlage vergangenen Dezember eingestellt. "Dass wir auch nach vier Jahrzehnten mit der Anlage noch solche Fortschritte erzielen konnten, ist ein sehr gutes Zeichen für die Fortschritte, die wir mit dem neuen Fusionsreaktor 'Iter' erzielen werden", meint Martin. - Bei "Iter" (International Thermonuclear Experimental Reactor) handelt sich u ein
in internationales Grossprojekt, das derzeit einen Testreaktor in Frankreich baut.

Fünf Sekunden für 69 Megajoule

Die im neuen Experiment erreichten 69 Megajoule entsprechen etwa der Energie, die eine Waschmaschine braucht, um zehn Stunden zu laufen. Das klinge zwar nach wenig, man müsse aber beachten, dass es nur rund fünf Sekunden dauerte, um diese Energie zu produzieren, sagte Martin. Die Energiebilanz des Experiments war ausserdem
negativ - es wurde laut Martin rund dreimal mehr Energie reingesteckt, als erzeugt wurde.

Dass nicht mehr Energie produziert wurde, ist laut Martin eine Frage der Grösse der Anlage. Er gab sich überzeugt davon, dass am "Iter" eine positive Energiebilanz erzeugt werden kann. Bis damit aber Strom für Haushalte produziert wird, dauert es nach Einschätzung Martins noch rund zwanzig Jahre.:"Wir rechnen damit, dass im Jahr 2045 erste Prototypen von Fusions-Reaktoren stehen." (sda/mai)

Mehr zum Iter im Artikel Iter, der grösste Fusionsreaktor der Welt vom 13. Januar 2020.

Über den letzten Rekord  mit der Jet  im Artikel Kernfusion: Nach 20 Jahren weiterer Weltrekord vom 10. Februat 2022  

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Doka Schweiz AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.