08:06 MANAGEMENT

Wenn der Roboter im Büro Kaffee und Post bringt

Teaserbild-Quelle: Hyundai

«DAL-e Delivery Robot» ist ein kleiner Helfer, der im Büro Post überbringen, Pakete verteilen und bis zu 16 Kaffeebecher transportieren kann. Entwickelt haben ihn Ingenieure des «Hyundai/Kia Robotics Lab». Auf seinen Dienstgänge kann «DAL-e» auch Stockwerke überwinden , in dem er sich in die Steuerungssoftware des Lifts einklinkt, sodass er diesen anhalten und in die nächste Etage fahren kann.

«DAL-e»

Quelle: Hyundai

Das Display von «DAL-e» zeigt den Lieferungsstatus - kann aber auch über ein animiertes Gesicht mit der Kundschaft kommunizieren.

Damit der Kaffee auch bei denjenigen ankommt, die ihn angefordert haben, und persönliche Post bei den richtigen Adressaten landet, ist der kleine Büroassistent mit einer Gesichtserkennungssoftware ausgerüstet. Hat er den Kaffeebesteller oder die Briefempfängerin erkannt, öffnet er seine Ladetüre von selbst, seine Kundschaft braucht so weder Passwort noch Badge. – Laut Medienmitteilung ist die Gesichtserkennungstechnologie von der Koreanischen Internet- und Sicherheitsbehörde offiziell für ihre 99,9-prozentige Genauigkeit zertifiziert worden. 

Federung sorgt dafür, dass der Kaffee nicht überschwappt

Des Weiteren sorgt eine spezielle Federung dafür, dass «DAL-e» keinen Kaffee verschüttet, sollte der Grund auf dem unterwegs ist, nicht ganz eben sein.  Ausserdem helfen ihm Sensoren dabei, dass er auch in komplexen oder belebten Umgebungen navigieren und Hindernissen sicher ausweichenkann. Er ist mit einer Geschwindigkeit von 1 Meter 20 pro Sekunde  – oder 3,6 Kilometer pro Stunde – unterwegs, das entspricht in etwa dem Tempo eines Spaziergängers. – Insgesamt kann der Roboter bis zu zehn Kilogramm schleppen.

Smarter Helfer im intelligenten Bürogebäude

Für die Kommunikation mit seinen menschlichen Kollegen sorgt ein Display anstelle eines Kopfes: Es zeigt den Servicestatus an oder animierte Gesichtszüge um «um die Nähe zu den Kunden zu stärken», wie es in der Medienmitteilung heisst.

Offiziell mit der Arbeit anfangen soll der künstliche Assistent noch zweiten Quartal dieses Jahres, wie der Medienmitteilung weiter zu entnehmen ist. In einem intelligenten Bürogebäude in Seoul, dass diesen Monat bezogen wird. (mai/mgt)

«DAL-e Delivery Robot»

Quelle: Hyundai

Der Kaffee ist da: Hat «DAL-e» seine Kundschaft mittels Gesichtserkennunssoftware erkannt, öffnet er seine Ladetür.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Cosenz AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.