18:32 MANAGEMENT

Ist die Agenda aus Papier besser als die Kalender-App auf dem Smartphone?

Teaserbild-Quelle: crisnzeta5, Pixabay-Lizenz

Obwohl die Agenda auf dem Smartphone stets zur Hand ist und auch häufig genutzt wird – hilfreicher als der klassische Papierkalender ist sie nicht: In der Regel ist man beim Planen und Umsetzen mit einem Büchlein erfolgreicher als mit einer App. Das zeigt eine Studie von Jay Yang von der «Cal State Fullerton»-Universität.

Geöffnete Agenda vor einem Laptop

Quelle: crisnzeta5, Pixabay-Lizenz

Für komplexe Projekte kann sich laut Studie eine Papieragenda empfehlen.

Der Hauptgrund dafür liegt laut Yang und den Mitautorinnen Yanliu Huang von der Drexel University und Vicki Morwitz von der Columbia Business School darin, dass Papieragenden ihren Nutzern je nachdem eine detaillierte wochen- oder monatsweise Gesamtsicht auf ihre Einträge bieten. Dies hilft, Aufgaben zu priorisieren und zu organisieren, aber auch seine Vorhaben besser aufeinander abzustimmen.

Hingegen erschwert das Standardlayout der meisten mobilen Kalender solches, weil es die Einträge zu den einzelnen Tagen in der Übersicht oft fast ganz ausblendet. Das gilt etwa für den Iphone-Kalender: Hier weist lediglich ein Punkt unter einem Datum darauf hin, dass an diesem Tag etwas ansteht. Will man sich ein genaues Bild verschaffen, muss man den Tag öffnen.

Als empfehlenswert erachtet Yang eine Papieragenda vor allem dann, wenn es um Projekte geht, die verschiedene Aktivitäten umfassen, anstehen. Zum Beispiel die Vorbereitung einer Geschäftspräsentation. «Weil das Design von Papierkalendern einen Gesamtüberblick bietet und den Nutzern hilft, die Gesamtanordnung der Ereignisse besser zu verstehen, sind Papierkalender unseren Untersuchungen zufolge den mobilen Kalendern überlegen», sagt Yang.

Nützliche Erinnerungsfunktion auf dem Smartphone

Geht es hingegen um ein einzelnes Ereignis, leisten laut Yang die Smartphone-Agenda gute Dienste. «Geht es um einen einzelnen Besprechungstermin zu einer bestimmten Zeit, könnten mobile Kalender besser sein als Papierkalender, weil man sich bei  mobilen Kalendern an ein bevorstehendes Ereignis erinnern lassen kann.»

Viele würden noch immer noch Papierkalender bevorzugen, so Yang weiter. Das Aufschreiben von Dingen vermittle ein Gefühl von Formalität und erhöhe die Wahrscheinlichkeit, dass Aufgaben erledigt werden. «Das hat uns veranlasst, über die Vorteile der Verwendung von Papierkalendern nachzudenken.»  Mit ihrer Studie wollen sie Entwickler ermutigen, Kalender-Apps zu entwickeln, die ihren Nutzern ein Gesamtbild ihrer geplanten Ereignisse bieten. (mai/mgt)



Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

People for Build GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.