08:38 KOMMUNAL

Tessin verlängert Konzession von Alpiq nicht

Teaserbild-Quelle: Bild: Roland Zumbühl (cc-by-sa 3.0)

[[Slideshow]]Der Heimfall des Wasserkraftwerks Lucendro im Jahr 2024 gilt als fester Bestandteil der Tessiner Energiepolitik.

Wenn die Konzession der Alpiq ausläuft, kann der Kanton selbst über das Kraftwerk verfügen. Die Alpiq beantragte eine Erneuerung der Konzession im Jahr 2009.

Wie aus der Botschaft des Staatsrat von Oktober hervorgeht, ist die Anlage in gutem Zustand, Sanierungen sind kaum notwendig.

Das Speicherkraftwerk Lucendro, das Wasser aus dem Tessin und Uri nutzt, verfügt über eine maximale elektrische Leistung von 60 MW, die Jahresproduktion liegt bei rund 100 GWh. (sda/mrm)

Anzeige

Firmenprofile

Sosag Baugeräte AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.