09:05 KOMMUNAL

Publikation zum Wakkerpreis 2022 für Meyrin

Teaserbild-Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Der Schweizer Heimatschutz zeichnet die Stadt Meyrin (GE) mit dem Wakkerpreis 2022 aus. Eine handliche und reich bebilderte Publikation sowie ein Faltblatt stellen die aktuelle Wakkerpreisgemeinde vor und laden zu einem Spaziergang durch Meyrin ein.

Neubauquartier «Les Vergers»

Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Die Bevölkerung hat die Entwicklung des Ökoquartiers «Les Vergers» durch partizipative Prozesse mitgestaltet.

Die Genfer Agglomerationsgemeinde Meyrin zeigt eindrücklich, wie mit Dialog die Vielfalt als Stärke genutzt werden kann. Damit gelingt es, die Anliegen von Menschen und Natur zusammenzuführen und eine hohe Baukultur mit mehr Biodiversität für alle hervorzubringen. Dafür hat die Gemeinde zum 50-Jahr-Jubiläum des Wakkerpreises die würdige Auszeichnung erhalten. Nun liegt eine entsprechende Publikation vor. Zusätzlich lädt ein Faltblatt zu einem Spaziergang durch das Gemeindegebiet ein, das auf acht Stationen wichtige historische und zeitgenössische Merkpunkte in Meyrin sichtbar macht. (mtg)

Verleihung des Wakkerpreises 2022

Die Verleihung des Wakkerpreises 2022 mit attraktivem Rahmenprogramm findet am 25. Juni unter der Teilnahme von Bundesrätin Simonetta Sommaruga in Meyrin statt. Detaillierte Informationen unter www.heimatschutz.ch/wakkerpreis.

Publikation und Faltblatt

Das Faltblatt sowie die Begleitpublikation sind bestellbar unter: www.heimatschutz.ch/shop (CHF 10.– / 5.– für Heimatschutzmitglieder).

Internettipp

Der Schweizer Heimatschutz bietet einen Online-Rundgang an unter: rundgaenge.heimatschutz.ch

Neubauquartier «Les Vergers»

Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Ein von der Bewohnerschaft betriebener urbaner Landwirtschaftsbetrieb im Neubauquartier «Les Vergers».

Ecoles Les Vergers

Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Architekturwettbewerbe haben wertvolle zeitgenössische Architektur hervorgebracht, wie etwa die «École Les Vergers»

Meyrin, Autostadt der Moderne

Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Die ortsbildende Struktur der Satellitenstadt wurde erhalten. Meyrin wird in eine nachhaltige Zukunft des Langsamverkehrs und Öffentlichen Verkehrs überführt.

Ehemaliges Bauernhaus La Planche

Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Meyrin setzte ein Bauernhaus instand und stellte es der städtischen Landwirtschaftsgenossenschaft «Les Vergers» zur Verfügung.

Villa Jardin Botanique alpin

Quelle: Pierre Marmy/Schweizer Heimatschutz

Denkmalgeschützte Gebäude wie die Villa du Jardin Botanique alpin werden zu sozialen Zentren genutzt.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.