12:26 BAUPROJEKTE

Zürich: Stadtraumkonzept für Hochschulgebiet steht

Teaserbild-Quelle: zvg

Im Hochschulgebiet Zürich Zentrum sollen in den nächsten 30 Jahren neue Gebäude, Parks und ein Campus-Boulevard entstehen. Nun liegt auch ein Stadtraumkonzept des Studios Vulkan und KCAP Architects & Planners vor. Mit der Festsetzung der ersten drei Gestaltungspläne sind die planungsrechtlichen Grundlagen für das Areal somit definiert.

So könnte das Hochschulgebiet in Zürichs Zentrum künftig aussehen.

Quelle: zvg

So könnte das Hochschulgebiet in Zürichs Zentrum künftig aussehen.

Es geht vorwärts mit den Planungen rund um das Hochschulgebiet Zürich Zentrum (HGZZ): Nachdem die Baudirektion die drei kantonalen Gestaltungspläne „USZ Kernareal Ost“, „USZ/ETH Schmelzbergareal“ sowie „UZH Wässerwies“ festgesetzt hat, ist die Planungsphase weitgehend abgeschlossen. Wie es in einer Mitteilung des Kantons heisst, laufen allerdings drei Rekurse, über die noch befunden werden muss. Die Pläne legen den maximalen Rahmen in Bezug auf Zahl, Lage, äussere Abmessungen sowie Nutzung und Zweck der geplanten Bauten verbindlich fest. Am Grossprojekt beteiligt sind neben Stadt und Kanton Zürich das Universitätsspital Zürich (USZ), die Universität Zürich (UZH) sowie die ETH.

Stadtraumkonzept

Die drei Gestaltungspläne wurden auf den Studienauftrag „Stadtraumkonzept HGZZ“ abgestimmt. Dieser war Anfang Jahr gestartet worden und liegt nun ebenfalls vor. Die Verfasser – das Team des Studios Vulkan und KCAP Architects & Planners – schlagen einen Freiraum in Form von attraktiv gestalteten Längs- und Querverbindungen durch das gesamte Gebiet vor. Damit werde die An- und Einbindung des Hochschulgebiets in die umliegenden Quartiere deutlich verbessert, schreibt die Baudirektion in ihrem Communiqué dazu. Ebenfalls vorgesehen sind Plätze, Parkanlagen und Terrassen. Ausserdem soll Raum für öffentliche Nutzungen geschaffen werden; beispielsweise Foren, Bibliotheken, Kioske und Caféterias.

Vorbereitung für Architekturwettbewerbe

Das Stadtraumkonzept wird nun zum Weissbuch weiterentwickelt, womit die darin festgehaltenen Grundsätze auch bei den Architekturwettbewerben für die einzelnen Bauvorhaben berücksichtigt werden. Der erste ist bereits lanciert: Das Universitätsspital Zürich hat ihn als Studienauftrag ausgestaltet. Generalplanerteams erarbeiten derzeit Lösungen für die erste grosse Etappe. Der zweite Wettbewerb – jener der Universität Zürich für das Lehr und Lernzentrum auf dem Areal Wässerwies – wird vorbereitet. Einen Projektwettbewerb soll es laut Mitteilung bis Ende 2018 geben.

In der Alten Anatomie des Unispitals an der Gloriastrasse 19 haben die beteiligten Projektpartner einen Inforaum eröffnet. Die interessierte Öffentlichkeit kann sich hier über die verschiedenen Projekte und ihren aktuellen Stand sowie die Zusammenarbeit der Institutionen und das fertiggestellte Stadtraumkonzept informieren. Geöffnet ist der Raum werktags von 8 bis 18 Uhr. (pd/mt)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Stiftung Klimaschutz und CO₂-Kompensation KliK

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.