11:08 BAUPROJEKTE

Wolkenkratzer der Superlative für Melbourne

Teaserbild-Quelle: zvg

Melbourne erhält demnächst nicht nur das höchste Hochhaus des Kontinents, sondern auch ein grünes Rückgrat. «Green Spine» heisst das bis zu 352 Meter hoheProjekt aus der Feder von «UNStudio».

Die grössten Hochhäuser von Melbourne stehen im Stadtteil Southbank, wo sich zahlreiche Firmenhauptsitze angesiedelt haben. Schon bald soll nun ein Turm der Superlative hinzukommen: der höchste Wolkenkratzer von Australien aus der Feder von «UNStudio». Das Rotterdamer Büro konnte sich im Architekturwettbewerb gegen MAD, MVRDV, OMA, BIG und Coop Himme(l)blau durchsetzen. Hinter dem Projekt steht das Immobilienunternehmen Beulah International.

Die Architekten von des «UNStudio» haben einen oder vielmehr zwei sich gegenüber stehende Bauten entworfen, die zur Strassenseite hin verglast sind und im Innern eine Art Schlucht bilden. Möglich machen dies üppig begrünte Terrassen. Sie sind leicht verdreht angelegt, sodass die Türme sich zu bewegen scheinen. Entfernt erinnern sie von ihrer Anlage her an eine Wirbelsäule. Nicht von ungefähr nennt sich das Projekt «Green Spine». Derweil umschreibt Bürogründer Ben van Berkel die 352 Meter respektive 252 Meter hohen Türme als «gedrehte skulpturale Silhouette, bei welcher als architektonisches Element das grüne Rückgrat verschiedene Funktionen in eine fluide Geste integriert».

In den beiden Wolkenkratzern sollen unterschiedliche Nutzungen Platz finden: Im grösseren sind vor allem Wohnungen vorgesehen, der kleinere soll unter anderem einem Hotel, Geschäften, Büros und Ausstellungsflächen vorbehalten sein. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.