08:48 BAUPROJEKTE

Weg der Schweiz: Urner Regierungsrat will keinen neuen Tunnel

Teaserbild-Quelle: Unsplash / Aaron Burden

Der Urner Regierungsrat wehrt sich mit Händen und Füssen gegen einen neuen Fussgängertunnel auf der gefährdeten Strecke des Wegs der Schweiz in Bauen. Er hat zwar dafür ein Bauprojekt ausgearbeitet, das 1,68 Millionen Franken kosten würde, fordert aber, dieses nicht zu realisieren.

aaron-burden-gmy25xvSkq8-unsplash

Quelle: Unsplash / Aaron Burden

Der Urner Regierungsrat wehrt sich gegen einen Fussgängertunnel in Bauen. (Symbolbild)

Nach Felsabbrüchen auf dem Weg der Schweiz im Jahr 2013 war der Wanderweg auf diesem Abschnitt in Bauen in den Autotunnel verlegt worden.

Anders als die Urner Kantonsregierung erachtete der Landrat dies als unzumutbar und verlangte im März dieses Jahres den Bau eines neuen Fussgängertunnels - gegen den Willen der Regierung.                                                                                               

Nun hat der Regierungsrat das Bauprojekt vorgelegt, das er auszuarbeiten auferlegt erhalten hatte. Es umfasst Sicherungsmassnahmen entlang der offenen Wegstrecke im Bereich Harderband. Nördlich anschliessend soll ein 167,5 Meter langer Fussgängertunnel die gefährdete Zone im Fels umgehen.

Die Kosten für den Tunnel schätzt die Regierung auf knapp 1 Million Franken, insgesamt dürfte das Projekt 1,68 Millionen Franken kosten. Dafür müsse grundsätzlich der Kanton aufkommen, Anfragen für Unterstützung beim Bund und der Standortgemeinde Seedorf seien noch ausstehend.

Das Kosten-Nutzen-Verhältnis sei ungünstig, hält der Regierungsrat fest. Der Tunnel sei kein echter Gewinn für die Wanderer, die auf einem Grossteil der Wegstrecke keine Sicht auf See und Landschaft hätten.

Er beantragt daher dem Landrat, vom Kreditbeschluss für das Projekt abzusehen und es auch nicht dem Volk vorzulegen. Stattdessen setzt sich die Regierung dafür ein, bei der anstehenden Sanierung des Strassentunnels Geländer zum Schutz der Fussgänger zu installieren. (sda)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

my-PV GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.