13:30 BAUPROJEKTE

Stadt Zürich plant neuen Schiffsteg in Zürich-Wollishofen

Teaserbild-Quelle: Roland zh - Own work wikimedia CC BY-SA 3.0

Steinwürfe auf Einsatzboote der Wasserschutzpolizei und Schwimmer vor den Schiffen der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft. – Die Stadt Zürich will in Wollishofen einen neuen, 63 Meter langen Schifflandungssteg bauen, um Konfliktsituationen zu entschärfen.

Schiffswerft in Zürich-Wollishofen

Quelle: Roland zh - Own work wikimedia CC BY-SA 3.0

Blick auf die Schiffswerft in Zürich-Wollishofen.

Der Schifflandungssteg Wollishofen ragt heute rund 14 Meter in den Zürichsee. Hier komme es öfter zu Gefahrensituationen zwischen Schwimmenden und Schiffen der Zürichsee-Schiffahrtsgesellschaft (ZSG), heisst es in einer Mitteilung des Zürcher Stadtrates von Mittwoch. So würden Schwimmende immer wieder den mit Absperrbojen begrenzen Baderaum verlassen.

Dadurch gerieten diese ins Fahrwasser der Kursschiffe und provozierten einen Notstopp. Weiter kam es laut Mitteilung in den letzten Jahren auch zu Vorfällen mit Steinwürfen auf die Einsatzschiffe der Wasserschutzpolizei und Auseinandersetzungen mit dem Schifffahrts-Personal. «Ein zuverlässiger Betrieb der Landungsstelle Wollishofen ist heute nicht vollumfänglich möglich.»

Neuer 63 Meter langer Schifflandungssteg

Der Stadtrat will das Bauwerk deshalb durch einen neuen 63 Meter langen Schifflandungssteg ersetzen. Der längere Steg soll den nötigen Abstand schaffen und die Konfliktsituation entschärfen. Geplant ist eine Stahlkonstruktion auf Pfählen mit einem Gitterrostbelag und seitlichen Geländern. Zudem wird die Bojenreihe des Badebereichs weiter vom Land in den See hinaus verschoben.

Als Ausgleich für die Beanspruchung des natürlichen Gewässerraums sind laut Stadtrat ökologische Ersatzmassnahmen erforderlich. Diese würden mehrheitlich in der Flachwasserzone am Ufer umgesetzt. So wird etwa ein Stück der Ufermauer abgebrochen, der bestehende Naturraum am Ufer abgesenkt und mit der Flachwasserzone durch Bepflanzungen ökologisch vernetzt und aufgewertet.

Für den neuen Steg beantragt der Stadtrat beim Stadtparlament einen Kredit über 4,15 Millionen Franken. Heisst der Gemeinderat den Kredit gut, soll dieser von September 2024 bis April 2025 gebaut werden. Kursschiffe könnten in dieser Zeit nicht in Wollishofen anlegen. (pb/mgt/sda)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Malergeschäft Nesimi

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.