14:06 BAUPROJEKTE

Siegerprojekt für Werdhölzli-Ersatzneubau in Zürich-Altstetten steht fest

Teaserbild-Quelle: zvg SAW

Die Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich will ihre Siedlung Werdhölzli in Zürich-Altstetten per 2026 ersetzen. Mit dem geplanten Neubau entstehen unter anderem rund 30 zusätzliche Wohnungen sowie gemeinschaftliche Flächen und Gewerberäume.

Ersatzneubau Werdhölzli-Siedlung in Zürich-Altstetten

Quelle: zvg SAW

So soll der Ersatzneubau der Werdhölzli-Siedlung in Zürich-Altstetten dereinst aussehen.

Die Siedlung Werdhölzli wurde 1973 im Auftrag der Genossenschaft «Gemeinschaftshaus Zürich» erbaut. Anfang 2002 erwarb die Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich (SAW) die Siedlung mitsamt Land. Da das Gebäude sanierungsbedürftig ist und das Grundstück ein hohes Nutzpotenzial bietet, hat sich die Stiftung für einen Ersatzneubau entschieden, wie sie am Donnerstag mitteilte. Der Neubau wird rund 70 Wohnungen beinhalten und das Angebot für Wohnen im Alter somit um 30 Wohnungen erweitern.

Clusterwohnungen geplant

Für die Mieter soll mit dem Projekt auch die Wohnqualität markant verbessert werden. In der neuen Siedlung würden zudem erstmals SAW-Clusterwohnungen realisiert. Diese ermöglichen sowohl den Rückzug in private Wohnräume, als auch das Zusammenleben in gemeinschaftlichen Bereichen. Geplant sind daneben auch eine Tagesbetreuung für ältere Menschen sowie Gewerberäume, Ateliers, Gemeinschaftsräume im Erdgeschoss sowie ein attraktiver Grünraum.

Konkret ist ein linearer, 30 Meter hoher Baukörper geplant, der auf die umliegenden Hochhäuser Bezug nimmt und mit seinem gestaffelten Grundriss lärmgeschützte Bereiche schafft. Entlang der Tramendstation soll zudem ein zweigeschossiger Flachbau realisiert werden, dessen lichtdurchflutete Dachkonstruktion laut Stiftung als «Shedhalle» die umliegenden Gewerbebauten aus der Vergangenheit respektiert.

Baumbestand wird erhalten

Im Architekturwettbewerb konnte sich das Projekt «Wiedehopf» des Teams Teams Knorr & Pürckhauer Architekten / LINEA landscape architecture durchsetzen. Die Wahl der Jury fiel einstimmig. So gelinge es dem Siegerprojekt trotz Verdichtung, wertvollen Baumbestand zu erhalten und einen grosszügigen, naturnah bepflanzten Freiraum zu schaffen. Die neue Siedlung in Zürich-Altstetten soll 2026 bezugsbereit sein.

Die SAW-Stiftung bietet seit 70 Jahren preisgünstige Wohnungen mit sozialen und pflegerischen Dienstleistungen für Menschen mit kleinem Einkommen. Derzeit zählen in 34 Siedlungen über 2000 Wohnungen zum Angebot. Je nach Siedlung sind dabei bis zu 80 Prozent der Wohnungen subventioniert. (mgt/pb)

210610_mm_saw_werdhoelzli_wohnung

Quelle: zvg SAW

In der neuen Siedlung werden erstmals SAW-Clusterwohnungen realisiert. Diese ermöglichen sowohl den Rückzug in private Wohnräume, ...

210610_mm_saw_werdhoelzli_tagesbetreuung

Quelle: zvg SAW

... als auch das Zusammenleben in gemeinschaftlichen Bereichen.

210610_mm_saw_werdhoelzli_gemeinschaftsbereich

Quelle: zvg SAW

Geplant sind auch eine Tagesbetreuung für ältere Menschen sowie Gewerberäume, Ateliers und Gemeinschaftsräume.

Modell Ersatzneubau Werdhölzli-Siedlung in Zürich-Altstetten

Quelle: zvg SAW

Modell des Ersatzneubaus.

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.