09:06 BAUPROJEKTE

Siegerprojekt für neues Stadthaus von Romanshorn TG gekürt

Teaserbild-Quelle: Stadt Romanshorn​​​​​

Romanshorn TG plant ein neues Stadthaus am Sternenplatz, das neben der Verwaltung auch Gewerbe und öffentliche Nutzungen umfasst. Nun ist der Architekturwettbewerb abgeschlossen: Das Siegerprojekt «Ahoi!» sieht einen Neubau in Holzbauweise vor. 

Visualisierung Neues Stadthaus Romanshorn TG

Quelle: Stadt Romanshorn​​​​​

Visualisierung: Der geplante Neubau mit kleinem Stadtplatz, Ansicht von der Bahnhofstrasse.

Das derzeitige Verwaltungsgebäude an der Bahnhofstrasse 19 ist seit 130 Jahren in Betrieb und stark renovationsbedürftig. Wegen Platzmangel müssen seit den 1960er-Jahren externe Räumlichkeiten hinzugemietet werden. Für eine Totalsanierung und Erweiterung würde nach Angaben der Stadt Romanshorn einen ein- bis zweistelligen Millionenbetrag notwendig.

Mit dem Projekt «Stadthaus+» plant sie deshalb einen Neubau. Dieser sei zweckmässiger und ermögliche eine zeitgemässe Verwaltung, heisst es in einer Mitteilung der Stadt von Freitag. Das neue Gebäude soll am Sternenplatz entstehen und neben der Verwaltung auch eine Bibliothek, ein Café, Gewerbe und weitere öffentliche Nutzungen umfassen.

Im Herbst 2022 wurde für das Projekt eine städtebauliche Machbarkeitsstudie erstellt, Anfang 2023 wurde eine Bevölkerungsumfrage durchgeführt und mit Vertretern der Stadtverwaltung sowie der Politik ein kooperatives Zielbild erarbeitet. Im November 2023 wurde schliesslich ein Projektwettbewerb für das neue Stadthaus ausgeschrieben.

Neubau in Holzbauweise

Insgesamt 82 Projekte wurden gemäss Mitteilung eingereicht. Gewonnen hat nun das Projekt «Ahoi!» der Büros BGM Architekten und Meta Landschaftsarchitektur GmbH, beide aus Basel. Das Siegerprojekt habe durch sein flexibles Raumkonzept und den eindrucksvollen Lichthof im Inneren des in Holzbauweise zu erstellenden Gebäudes überzeugt, heisst es im Communiqué.

Visualisierung Neues Stadthaus Romanshorn TG

Quelle: Stadt Romanshorn​​​​​

Schnitt: Seitenansicht des geplanten Stadthauses.

Durch eine Fassade mit einer farbig lasierten Holzverkleidung, die durch ornamentale Elemente aufgelockert werde, werde eine harmonische Einbindung in die Umgebung ermöglicht. Besonders hervorzuheben sei zudem die städtebauliche Setzung des Gebäudes, die den Sternenplatz klar fasse und gleichzeitig eine grosszügige Platzfläche zur Bahnhofstrasse hin freigebe.

Planung nach SNBS-Standard

Beim Bau werde grosser Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Das Stadthaus wird so etwa nach dem Standard «SNBS Hochbau» geplant. Weitere zentrale Stellschrauben für die nachhaltige Bauweise sollen zudem Themen wie Stadtklima, natürliche Kühlung und ökologisch wertvolle Freiräume sein. Zudem soll das Gebäude eine langlebige Struktur haben und auf Veränderungen reagieren können.

Das neue Stadthaus stehe für eine zukunftsfitte und nachhaltige Stadtentwicklung, heisst es weiter. Mit seiner modernen Architektur und den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten schaffe der Neubau einen neuen, lebendigen Mittelpunkt in der Stadt. Das Projekt wird nun im Detail ausgearbeitet und den Stimmberechtigen voraussichtlich im September 2025 zur Abstimmung vorgelegt. (mgt/pb)

Modell Neues Stadthaus Romanshorn TG

Quelle: Stadt Romanshorn​​​​​

Modell des Siegerprojekts «Ahoi!».


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Thurgau?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Huber-Bautechnik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.