09:40 BAUPROJEKTE

Seefeld-Brücke in Walchwil ZG wird bis Herbst 2025 ersetzt

Teaserbild-Quelle: zvg, Kanton Zug

Die Seefeld-Brücke in Walchwil ZG wird bis Herbst 2025 durch eine Stahlbeton-Verbund-Konstruktion ersetzt. Parallel dazu soll das seeseitige Trottoir zu einem 3,5 Meter breiten Velo- und Fussweg umgebaut werden. Die Bauarbeiten starten diesen Monat.  

Seebrücke in Walchwil

Quelle: zvg, Kanton Zug

Die Seefeld-Brücke in Walchwil ist in einem schlechten Zustand und wird durch einen Neubau ersetzt.

Die 1968 erbaute Brücke sei in einem schlechten Zustand und müsse durch einen Neubau ersetzt werden, teilte die Baudirektion des Kantons Zug am Dienstag mit. Die wirtschaftlichste Lösung dafür sei eine Stahlbeton-Verbund-Konstruktion. Einzig die bestehende Pfahlfundation der alten Brücke bleibt aufgrund ihres guten Zustandes erhalten.

Parallel mit den Bauarbeiten für den Neubau wird auch das seeseitige Trottoir für Fussgänger und Velofahrer auf 3,5 Meter verbreitert. Weiter wird die Ufermauer beim Seeplatz verstärkt und saniert. Die bestehende Personenführung beim Restaurant Zugersee wird dagegen zurückgebaut, diese ist laut Baudirektion schadhaft und seit Jahrzehnten nicht mehr in Gebrauch.

7,2 Millionen Franken für Ersatzneubau

Die Bauarbeiten starten im Juni. Die Brücke bleibt bis Oktober 2024 einspurig befahrbar. Der Verkehr wird mit mittels einer Ampel geregelt. Ab November bis Sommer 2025 folgen schliesslich die Abbrucharbeiten. Der Verkehr wird in dieser Zeit einspurig über den Seefeldquai geführt. Für die Fussgänger wird dort ein provisorisches Trottoir erstellt.

Für den Ersatzneubau der Brücke hatte der Zuger Kantonsrat in seiner Mai-Session einen Objektkredit in der Höhe von 7,2 Millionen Franken einstimmig genehmigt. (sda/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zug?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Post Baulogistik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.