10:07 BAUPROJEKTE

Sanierung des Viadukts in Riddes VS beginnt im nächsten Jahr

Teaserbild-Quelle: Screenshot, Google Maps

Die Sanierung des beschädigten Viadukts in Riddes VS an der Autobahn A9 beginnt 2021. Wegen Schäden an der Struktur ist die Brücke seit einem Jahr für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt.

Viadukt bei Riddes VS.

Quelle: Screenshot, Google Maps

Viadukt bei Riddes VS.

Der linke Teil des Viadukts (Seite Martigny) wird mit speziellem Hochleistungsbeton verstärkt, damit er den gesamten Verkehr in beiden Richtungen aufnehmen kann. Der rechte Teil des Viadukt (Seite Sitten), wird nicht mehr für den Verkehr freigegeben. Sein Zustand wird lediglich überwacht. Sollte sich dieser zu sehr verschlechtern, wird er demontiert.

Die auf zwölf Millionen Franken geschätzte Sanierung sollte die Lebensdauer der Struktur «um zehn bis fünfzehn Jahre» verlängern, teilte der Kanton Wallis am Donnerstag mit. Diese Zeitdauer verschafft den Behörden Luft zur Planung eines Ersatzes für das 1976 erbaute Viadukt.

Grösstes Autobahnkreuz der Schweiz

Das Bauwerk gehört zu rund zwei Dritteln dem Bund und knapp zu einem Drittel dem Kanton Wallis. Es ermöglicht die Überquerung der Kantonsstrasse T9 über die Rhone, mehrerer Gemeindestrassen, der Autobahn A9 und der SBB-Gleise der Simplon-Bahnlinie. Mit 33'000 Quadratmetern Brückenfläche ist es das grösste Autobahnkreuz der Schweiz.

Das Viadukt wird während der Sanierung, die voraussichtlich ein Jahr dauern wird, für Fahrzeuge mit einem Gewicht unter 3,5 Tonnen geöffnet bleiben. Einzelne Verzweigungen müssen während den Bauarbeiten hingegen teilweise geschlossen werden. (sda/pb)

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion im Fokus

Die Flughafenregion im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge sowie weitere Hintergrundartikel zum Thema gesammelt. Die Ausgabe stellt neben anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.