17:22 BAUPROJEKTE

Hochbetrieb auf der höchsten 3S-Seilbahn-Baustelle der Welt

Teaserbild-Quelle: Zermatt Bergbahnen AG

Das momentan spektakulärste Seilbahnprojekt in den Schweizer Alpen verläuft nach Plan: Am Klein Matterhorn sind die Ausbauarbeiten in der Talstation in vollem Gange, drei Stützen stehen bereits. Kommenden Winter soll der Betrieb der höchsten Dreiseilumlaufbahn (3S) der Welt starten.

Es ist eine Seilbahn der Superlative: Die moderne Aufzugsanlage startet an der Talstation am Trockenen Steg auf einer Höhe von 2939 Metern Höhe und fährt entlang des Theodul-Gletschers bis zum Klein Matterhorn (Matterhorn Glacier Paradise) auf 3883 Meter Höhe. Die Seilbahn ergänzt auf rund acht Kilometern Länge die bestehende Pendelbahn. Sie wird im Auftrag der Zermatt Bergbahnen AG vom Seilbahnspezialisten Leitner ropeways gebaut und ist auf einen ununterbrochenen Betrieb ausgelegt Das Design der 25 Komfortkabinen stammt vom italienischen Designstudio Pininfarina. Mit ihnen können 2000 Personen pro Stunde transportiert werden.

Nach zwei Sommern intensiver Arbeit stehen inzwischen die Talstation, tragende Elemente der Bergstation sowie die drei Stützen. Mit dem Bau der Talstation wurde im vergangenen Jahr begonnen, sie wird momentan ausgebaut. Auch Stütze 1 wurde letztes Jahr errichtet. Die zweite Stütze wurde dieses Jahr errichtet und im Sommer fertiggestellt. Für die Montage der 40 Meter hohen Stütze 3 musste im Juli zunächst ein 52 Meter hoher Kran auf 3775 Metern Höhe montiert werden. Sie wurde Ende des Sommers gesetzt. Auch die Bergstation ist bereits in Bau. Steherkonstruktionen, Wände, Pfeiler und freiauskragende Fundamentscheiben wurden betoniert. Nach dem Montage der Einfahrtsstütze und Seilpollern wird in diesem Monat planmässig der Einbau des Seilzugs stattfinden. Dann wird das erste von vier Tragseilen gezogen. Pro Seil wird dies rund 2 Wochen in Anspruch nehmen. Die neue Umlaufseilbahn soll im September 2018 in Betrieb genommen werden. (cb)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Baumatec AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.