08:12 BAUPROJEKTE

Gargash-Moschee in Dubai: Schattenspiele aus Dreiecken

Teaserbild-Quelle: Gerry O’Leary

Die Gargash-Moschee in Dubai war Sumaya Dabbaghs erstes religiöses Projekt. Und Dabbagh wiederum ist eine der ersten Architektinnen der Vereinigten Arabischen Emirate, die mit dem Bau einer Moschee beauftragt worden ist.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Die Moschee bei Dunkelheit.

Zahllose Dreiecke fügen sich je nachdem zu unterschiedlichen Mustern zusammen und zaubern zarte Schattenspiele auf Wände und den Boden. Gleichzeitig sorgen die derart durchbrochenen Mauern für ein angenehmes Klima und für Licht im Innern der vor kurzem eröffneten Gargash-Moschee von Al Quoz, dem industriellen Zentrum von Dubai. Daneben spenden sie auch in Form von Leuchten zusätzliches Licht. Überdies spielt die Kaligraphie eine wichtige Rolle; Unter anderem umschliesst eine Sure als Band die Fassade des Gebetsraums.

Traditionelle islamische Architektur als Inspiration

Hinter der Architektur steckt eine Frau: Sumaya Dabbagh, eine der wenigen Architektinnen in der Region mit einem eigenen Büro. Die Inspiration für die Dreiecke fand sie in der traditionellen islamischen Architektur. „Obwohl wir eine ganze Reihe kultureller Projekte verwirklicht haben, ist die Gargash-Moschee unser erstes religiöses Projekt“, sagt Dabbagh im Video ihres Büros über das Projekt. „Ich bin stolz, dass ich eine der ersten Architektinnen bin, die in den VAE eine Moschee gebaut haben.“

Den Auftrag erhielt sie von der Familie von Mohamed Abdulkaliq Gargash, für die sie seit über 15 Jahren arbeitet, und die zum Gedenken an das verstorbene Familienoberhaupt eine Moschee errichten wollte.

Dabbagh ist 2019 mit dem Principal oft he Year Award der Middle East Architects Awards geehrt worden. Eines ihrer neueren Projekte ist das Archäologie-Zentrum von Mleiha, einer Unesco-Welterbestätte. Es ist unter anderem für einen Aga-Khan-Award nominiert worden. (mai)

Gargash-Moschee

Quelle: Gargash-Moschee

Die Gargash-Moschee befindet sich in Al Quoz, dem industriellen Zentrum von Dubai.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Dreiecke sind ein allgegenwärtiges Element.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Der Fraueneingang der Moschee.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Ein durchbrochener Baldachin überspannt die Anlage.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Licht- und Schattenspiele im Eingangsbereich der Moschee.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Der Gebetsraum.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Die Dreiecke im Mihrab sind sanft hinterleuchtet.

Gargash-Moschee

Quelle: Gerry O’Leary

Die Kalligraphie spielte bei der Gestaltung eine wichtige Rolle. Ein Sure umschliesst die Gebetshalle.

Gargash-Moschee Gerry O’Leary

Quelle: Gargash-Moschee Gerry O’Leary

Platz vor der Gargash-Moschee.

Video der Dabbagh Architects zum Projekt.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.