14:15 BAUPROJEKTE

670 Millionen teures Hauptgebäude des Berner Inselspitals eröffnet

Teaserbild-Quelle: Inselgruppe

Neun Jahre lang wurde geplant und gebaut, am Donnerstag ist das neue Hauptgebäude des Berner Inselspitals nun eröffnet worden. Der Neubau löst das 1970 erbaute Bettenhochhaus als Hauptgebäude ab und gilt als bisher teuerstes Spital der Schweiz.

Anna Seiler Haus Neubau Inselspital Bern

Quelle: Inselgruppe

Das 670 Millionen Franken teure Hauptgebäude des Berner Inselspitals ist eröffnet.

Verwaltungsratspräsident Bernhard Pulver sprach am Donnerstag von einer «wichtigen Investition in die Zukunft der Inselgruppe». Trotz Pandemie, Ukrainekrieg und Energiekrise sei der Kosten- und Terminrahmen eingehalten worden, sagte Pulver gemäss einer Mitteilung vor über 200 Gästen. Das topmoderne Spital werde «unsere Position als führendes Universitätsspital weiter festigen». 

Insgesamt 670 Millionen Franken hat die Inselgruppe in den Neubau investiert, der im Sommer 2023 fertiggestellt wurde. Für den Bau wurden drei Viertel der Aufträge an Unternehmen in der Region Bern und 95 Prozent der Aufträge an Unternehmen in der Schweiz vergeben. Das neue Gebäude sei damit auch «ein wichtiger regionaler Wertschöpfungsfaktor», heisst es in der Mitteilung weiter. 

Bisher teuerstes Spital der Schweiz 

Mit dem neuen Anna-Seiler-Haus – benannt nach der Bernburgerin, die 1354 während einer Pestepidemie ein Spital mit 13 Betten stiftete und damit den Grundstein für das Inselspital legte – löst nun das 1970 erbaute Bettenhochhaus als früheres Hauptgebäude des Inselspitals ab, welches nun Stück für Stück zurückgebaut wird. Das Neubau gilt als bisher teuerstes Spital der Schweiz. 

Neubau Anna Seiler Haus Inselspital Bern im Juni 2022

Quelle: Inselgruppe

So präsentierte sich das neue Anna-Seiler-Haus noch im Juni 2022: Der Neubau gilt mit Kosten von 670 Millionen Franken als bisher teuerstes Spital der Schweiz.

Verteilt auf 18 Geschosse bietet das Haus auf 82'000 Quadratmetern Kapazität für 532 Betten. Die moderne Infrastruktur, optimierte Abläufe sowie kurze Wege fördern im Spitalbetrieb die Kommunikation zwischen den Abteilungen. Für die Herz- und Gefässmedizin liegen im Neubau  nun alle Operationssäle, Katheteranlagen und kardiovaskulären Untersuchungsgeräte in unmittelbarer Nähe zueinander.

Vorausschauende Bauweise

Durch standardisierte Raumtypen soll der Neubau zudem stets den Bedürfnissen der medizinischen Versorgung gerecht werden. Die «vorausschauende und moderne Bauweise» setze neue Massstäbe bei der Gestaltung des modernen Klinikalltags, sagte Direktionspräsident Uwe E. Jocham. «Auch für unsere Mitarbeitenden schaffen wir eine fortschrittliche und angenehme Arbeitsatmosphäre.» 

Gemäss Mitteilung werden nun noch letzte Finalisierungen im Innenausbau vorgenommen, ehe die ersten Patienten im Neubau versorgt werden. Die klinische Inbetriebnahme des neuen Anna-Seiler-Hauses erfolgt am 18. September. Für die Öffentlichkeit finden diesen Samstag und Sonntag Tage der offenen Tür statt. Die Inselgruppe erwartet mehr als 7000 Besucher. (pb/mgt/sda)

Eröffnung Anna Seiler Haus Inselspital Bern 2022

Quelle: Inselgruppe

v. l. n. r.: Prof. Dr. med. Urs P. Mosimann, Direktor Medizin, Dr. Paula Adomeit, Direktorin Pflege, Prof. Dr. iur. Bernhard Pulver, Verwaltungsratspräsident, Regierungsrat Pierre Alain Schnegg, Vorsteher der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI), Dr. med. h.c. Uwe E. Jocham, Direktionspräsident, und Abel Müller-Hübenthal, Direktor Immobilien und Betrieb, eröffneten das Anna-Seiler-Haus, das neue Hauptgebäude des Inselspitals.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Post Baulogistik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.