16:08 BAUPRAXIS

Mehr Sicherheit beim Brandschutz für Aussenwärmedämmung

Teaserbild-Quelle: NeuPaddy, Pixabay

Der Schweizerische Maler- und Gipersunternehmer-Verband (SMGV), der Verband Wärmedämmverbundsysteme (V-WDVS) und der EPS-Verband haben vor rund vier Jahren das Grundlagendokument „Brandschutzmassnahmen für verputzte Aussenwärmedämmung“ (VAWD) erarbeitet. Laut den Verbänden hat es sich im nationalen, kantonalen und kommunalen Bereich bewährt.

Nachdem nun per 2017 die revidierten Brandschutzvorschriften in Kraft getreten sind, haben die vier Organisationen gemeinsam mit dem Verein Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) eine Korrigenda zum Papier ausgearbeitet. Sie soll laut Medienmitteilung des EPS-Verbandes zwischen Behörden, Planern, Verarbeitern und Eigentümern höhere Prozesssicherheit schaffen. Das bekannte Sicherheitsniveau sei auf einem sehr hohen Stand beibehalten worden, teilt der Verband mit. Zudem zeige das Dokument erweiterte Einsatzmöglichkeiten von EPS im System nachvollziehbar auf.

Die Korrigenda kann ab 27. August unter www.epsschweiz.ch heruntergeladen werden.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.