13:01 BAUPRAXIS

Basistunnel: Wo der Gotthard-Berggeist heult

Teaserbild-Quelle: Matthias Dietiker

57 Kilometer ist er lang, der Gotthard-Basistunnel. Damit handelt es sich um den längsten Eisenbahntunnel der Welt. Ab Anfang Februar können ihn nun Interessierte wieder hautnah unter Betrieb erleben.

Beim von Uri Tourismus angebotenen «Gotthard Tunnel-Erlebnis» wandern die Gäste via Zugangsstollen unter kompetenter Führung rund zwei Kilometer in den Berg hinein. Ziel ist ein Fenster im Tunnel, das eine direkte Sicht auf die vorbeirauschenden Züge bietet. Diese sind aber nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören. Denn die Luft, welche die Züge vor sich herschieben, erzeugt ein Heulen wie von einem geheimnisvollen Berggeist.

Tief im Bergesinnern vermittelt zudem eine spannende Ausstellung viel Wissenswertes über den Bau des Jahrhundertwerks. Die Führungen in den Gotthard-Basistunnel respektive zum Tunnelfenster in Amsteg werden zwei Mal täglich mit maximal 24 Besucherinnen und Besuchern durchgeführt.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.