14:04 BAUMARKT

Gewässerschutzanlagen für umweltschonendes Bauen

Mit den Gewässerschutzanlagen (GSA) der Condecta AG werden Baustellenabwässer nachhaltig gereinigt. Von der Beratung und Planung über die Montage der Anlagen bis hin zur Überwachung des Betriebes und den notwendigen Wartungen unterstützt die Firma mit einem umfassenden Service. Denn die Folgen von unkontrolliertem Abführen von Baustellenabwässern sind fatal – nebst Schäden an Kanalisationen führt die Verschmutzung unter anderem zu qualvollem Fischsterben.

Die Condecta AG hilft schmutzige Bauwässer umweltgerecht zu reinigen und steht ihren Kunden mit Konzepten und Ideen rund um die Planung und den Betrieb von GSA zur Seite. Spülwässer aus Bohr- und Fräsarbeiten, sowie Beton- und Baugrubenwasser weisen oftmals einen sehr hohen pH-Wert auf. Bei unkontrolliertem Einleiten in Gewässer oder die Kanalisation kann das zu erheblichen Gewässerverschmutzungen und Umweltschäden führen. Bereits heute existieren diverse politische Restriktionen zur aktiven Bekämpfung der Verschmutzung durch Bauabwässer. Bei Arbeiten, wo die Gefahr einer Gewässerverschmutzung besteht, sind daher GSA unabdingbar.

Mit Letzteren können Baustellenabwässer wieder umweltverträglich gemacht werden. In den Anlagen werden in einem ersten Schritt Feststoffe abgetrennt. Um den pH-Wert wieder auf ein neutrales Level zu reduzieren, wird in einem zweiten Schritt zur Neutralisation der aggressiven Abwässer gelöstes CO2 als Kohlensäure, ähnlich wie in der Getränkeindustrie, eingetragen.

Die kompakt konstruierte Gewässerschutzanlage besteht aus einem Absetz- und einem Neutralisationsteil inklusive Rost- und Begasungseinheit für die Neutralisierung des Abwassers mit CO2. Nebst einem abschliessbaren Technikraum, der mit einer Mess- und Steuerautomatik ausgestattet ist, beinhaltet die Anlage auch eine automatisierte Fernüberwachung mit Alarmmeldung. So ist für höchste Sicherheit gesorgt. Dank dem Fenster kann in Zukunft einfach und sauber die Menge des abgesetzten Schmutzes im Becken überprüft werden. Vorteile der kompakten Gewässerschutzanlage der Condecta zeigen sich auch in der minimalen Montagezeit sowie im modularen Aufbau der Anlagekomponenten. Der modulare Aufbau hilft bei der optimalen Anpassung an individuellen Baustellensituationen.

Einen unterbruchfreien Betrieb garantiert die automatische Gasreserveumschaltung in der GSA-Steuerkabine. In der Kabine sind Steuerung und Gasversorgung untergebracht, wobei der Innenraum für bis zu vier angeschlossene Einzelflaschen Platz bietet. Die Umschaltung auf Reserve wird per SMS-Alarm sowie durch eine Blinkleuchte an der Steuerkabine signalisiert. Ausserdem dosiert die pH-Messung automatisch die notwendige CO2-Menge zum Erreichen des korrekten pH-Wertes im Auslauf der Anlage.

Eine kompetente Beratung und Planung, gute Qualität und einen umfassenden Service bietet die Condecta im Bereich der Gewässerschutzanlagen. Von der Bereitstellung der Anlagen, bis hin zur Überwachung des Betriebes, der notwendigen Wartungen und Notfallszenarien werden individuelle Rundumlösungen bereitgestellt – ganz unkompliziert aus einer Hand.

Tel. 052 234 51 51
www.condecta.ch

Anzeige

Dossier

Besondere Orte

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.