09:12 BAUBRANCHE

Zürich-Altstetten erhält zweiten Bahnhofplatz

Teaserbild-Quelle: zvg

Der Zürcher Vorortsbahnhof Altstetten soll auf der Nordseite einen zweiten Bahnhofplatz erhalten. Der Vulkanplatz wird gleichzeitig die Endstation des neuen Trams Zürich-West aufnehmen, das Ende 2011 seinen Betrieb aufnimmt.

zvg

Quelle: zvg

Visualisierung des geplanten Vulkan-Platzes.

Der Zürcher Bahnhof Altstetten soll nach dem Willen des Stadtrates 2011 einen zweiten Platz erhalten. Hierfür wurde ein Objektkredit von knapp vier Millionen Franken beantragt. Der neue Bahnhofplatz, mit Namen Vulkanplatz, wird auf der Nordseite des Bahnhofs gebaut, auf dem Areal WestLink. Hier werden sich auch Bushaltestellen befinden und die Endschlaufe des Trams-Zürich West. Die neue Tramlinie, die Ende 2011 ihren Betrieb aufnimmt, verbindet die Vorortsbahnhöfe Hardbrücke und Altstetten.

Der Platz, der im Inneren der Tram-Wendeschlaufe liegen wird, stellt den grössten zusammenhängenden Freiraum nördlich des Bahnhofs Altstetten dar und kann nach dem Willen der Politiker für kleinere Veranstaltungen genutzt werden. Gestaltet werden soll das Areal als ovale, offen zugängliche Kiesfläche, auf der mehrere Sitzgelegenheiten, zwei Trinkbrunnen und 48 Bäume zu stehen kommen. Ausserdem soll eine Bike-and-Ride-Anlage mit 148 Veloabstellplätzen erstellt werden.

Sofern auch der Zürcher Gemeinderat dem Objektkredit zustimmt, wird der Platz von Frühling bis Herbst 2011. (bk)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.