16:11 BAUBRANCHE

Über den 13 Gleisen

Teaserbild-Quelle: zvg

Direkt beim Berner Hauptbahnhof errichtet die Post auf dem Gelände der Schanzenpost ein neues Einkaufs- und Dienstleistungszentrum. Seit gestern laufen die Arbeiten am Projekt. Die Baustelle dürfte eine der anspruchsvollsten der Schweiz sein.

Gestern Dienstag hat die Post hat den Startschuss für ihr zwischen 200 und 300 Millionen Franken schweres Projekt gegeben, den PostParc. Der geplante Komplex umfasst drei Gebäude: Das Posthochhaus im Osten wird saniert und das Betriebsgebäude entlang der Schanzenstrasse sowie der alte Postbahnhof werden rückgebaut. An ihrer Stelle entstehen zwei neue Gebäude, die länger und schlanker ausfallen. Gestartet haben die Bauarbeiten mit dem Rückbau der bestehenden Gebäude. Läuft alles nach Plan, ist der PostParc im Frühling 2015 bezugsbereit.

Das Projekt ist komplex, denn die Baustelle liegt nicht nur im stark frequentierten Stadtzentrum sondern auch über den dreizehn Geleisen des Bahnhofs. Für den öffentlichen wie privaten Verkehr sollten sich während der Bauzeit nur wenige Einschränkungen ergeben, teilt die Post mit. Zurzeit finden die Vorbereitungsarbeiten für den Rückbau statt. (mai)

Weitere Informationen zum Projekt auf: www.postparc.ch

Anzeige

Dossier

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben
© Baublatt

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.