14:10 BAUBRANCHE

Turbolader-Sparte: ABB schliesst Abspaltung von Accelleron ab

Teaserbild-Quelle: Roland zh - Own work wikimedia CC BY-SA 3.0

Die Abspaltung der Turbolader-Sparte Accelleron von ABB ist perfekt. Accelleron erreicht gemäss aktuellen Kursen am ersten Börsentag eine Marktkapitalisierung von gut 1,7 Milliarden Franken. Es ist das erste Mal seit längerem, dass die Schweizer Börse Zuwachs erhält. 

ABB-Filiale in Zürich-Oerlikon

Quelle: Roland zh - Own work wikimedia CC BY-SA 3.0

ABB-Schriftzug am Standort in Zürich-Oerlikon. (Symbolbild)

Accelleron ist definitiv nicht mehr Teil von ABB. Seit dem heutigen Montag wird Accelleron separat an der Schweizer Börse gehandelt. Die ABB-Aktionäre haben für 20 gehaltene ABB-Aktien einen Accelleron-Anteil erhalten. Das Tickersymbol des Börsenneulings lautet «ACLN». 

Garstiges Umfeld für Börse 

Der Start an der Börse verlief in einem schwachen Umfeld eher harzig. Die Accelleron-Aktien eröffneten mit einem ersten Kurs von 18 Franken und pendeln nach einem volatilen Start in einem engen Bereich um diese Marke. Bei 94,5 Millionen ausgegebenen Aktien ergibt sich für Accelleron derzeit eine Marktkapitalisierung von gut 1,7 Milliarden Franken. 

Die ABB-Aktie gibt entsprechend deutlich nach, denn für je 20 gehaltene ABB-Aktien wurde den Aktionären eine Accelleron-Aktie als Sachdividende ausbezahlt. ABB stehen am späten Vormittag 6,4 Prozent tiefer bei 24,15 Franken. 

Der Spin-off ist Teil der Strategie von ABB, sich auf zunehmende globale Megatrends in der Elektrifizierung und Automatisierung zu fokussieren. Accelleron soll gleichzeitig die Möglichkeit erhalten, als eigenständiges, kotiertes Unternehmen mit grösserer Flexibilität und Unabhängigkeit zu wachsen. 

Für einen Tag SMI-Mitglied 

Accelleron wird die Ehre zuteil, für einen Tag auch Teil der Schweizer Leitindex SMI zu sein. Dies, weil ABB Mitglied der obersten Börsenliga ist. Nach Börsenschluss werden die Accelleron-Aktien aber wieder aus dem SMI entfernt und verbleiben dann im breiten Swiss Performance Index (SPI). 

Börsengänge in der Schweiz waren dieses Jahr aufgrund des garstigen Marktumfelds bisher eher dünn gesät. Just ABB etwa hat den für das erste Semester 2022 geplanten Börsengang der Division E-Mobility genau aus diesem Grund auf unbestimmte Zeit verschoben. 

Daher verzeichnete die Schweizer Börse etwa mit Epic Suisse nur Zuwachs durch eher kleinere Firmen. Der nächste grosse Börsengang ist mit der Abspaltung der Novartis-Generika-Sparte Sandoz erst für das zweite Halbjahr 2023 geplant. 

Turbolader für Bergbau-Lastautos 

Accelleron ist ein Anbieter von Turboladertechnologien und Optimierungslösungen für Motoren von 500 kW bis zu über 80 MW. Hauptmärkte sind die Schifffahrt mit einem Anteil am Umsatz von mehr als der Hälfte sowie die Energie- und Bahnindustrie. 

Zum Einsatz kommen die Turbolader auch im Off-Highway-Bereich, gemeint sind damit grosse Lastautos, wie sie etwa im Bergbau eingesetzt werden. Von den weltweit mehr als 2'300 Accelleron-Mitarbeiter sind rund 800 am Hauptsitz und globalen Forschungszentrum in Baden tätig. (awp sda)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.