13:11 BAUBRANCHE

Informationssystem Allianz Bau: Ein Badge für jede Baustelle

Autoren: Ben Kron (bk)
Teaserbild-Quelle: Schweizerischer Baumeisterverband

Arbeitgeber und Gewerkschaft haben gemeinsam das Informationssystem Allianz Bau erarbeitet: Es sorgt in Sachen Gesamtarbeitsvertrag für Transparenz auf der Baustelle – für Bauherren, Kontrolleure, aber auch für die Arbeiterinnen und Arbeiter.

ISAB-Karte auf der Baustelle

Quelle: Schweizerischer Baumeisterverband

Die ISAB-Karte auf der Baustelle: Gewerkschaften und Arbeitgeber im Bau haben das System geschaffen, das erstmals branchen- und regionsübergreifend Informationen zum Vollzug des GAV zusammenführt.

Erst Mitte Oktober wurde der letzte derartige Fall publik: Bei der Revision der Basler Kehrichtverbrennungsanlage kam es gemäss Medienberichten zu Verstössen gegen das Arbeitsgesetz. Die Gewerkschaft kritisierte «die Ausbeutung von Arbeitern unter schlimmsten Bedingungen und im Auftrag des Kantons». Die Untersuchungen zu den Vorwürfen laufen. Solche Fälle sind zwar nicht die Regel, kommen aber vereinzelt immer wieder vor und schädigen den Ruf der gesamten Baubranche.

Und dies, obwohl es in der Schweiz pro Jahr rund 10'000 Baustellenkontrollen gibt. Doch oft sind die vertraglichen Verhältnisse, wie in Basel, nicht einfach zu durchschauen. Und genau so oft fehlen die hierzu nötigen Informationen, weil diese Kontrollen von 130 paritätischen Kommissionen durchgeführt werden.

Digitales Kontrollinstrument

Seit eineinhalb Jahren gibt es nun das Informationssystem Allianz Bau, kurz ISAB: Dreizehn Arbeitsgeberverbände und die Gewerkschaften Unia, Syna und Baukader Schweiz haben gemeinsam ein digitales Instrument geschaffen, um die Kontrolle von Baustellen wesentlich zu vereinfachen und zu beschleunigen. Ziel ist es gemäss Nico Lutz, Geschäftsleitungsmitglied bei der Gewerkschaft Unia und Präsident des paritätischen Vereins ISAB, dass der Gesamtarbeitsvertrag besser eingehalten wird. «Daran haben die Firmen ein Interesse, weil dann ein fairer Wettbewerb unter identische Bedingungen möglich ist. Und die Arbeitnehmer kommen so zu ihrem Recht.»

Über das System können Bauherren und Auftraggeber rasch und jederzeit feststellen, ob ein Unternehmen dem Gesamtarbeitsvertrag unterstellt ist und diesen einhält. «Es können generalisierte Informationen abgerufen werden: Ist ein Unternehmen dem GAV unterstellt? Ist es kontrolliert worden? Wann und was wurde kontrolliert? Gab es Verfehlungen, und wenn ja, waren diese leichter, mittlerer oder schwererer Art?»

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Autoren

Freier Mitarbeiter für das Baublatt.

Anzeige

Dossier

Besondere Orte

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.