14:05 BAUBRANCHE

Ein Holzhochhaus für Lagos' Nobelviertel

Teaserbild-Quelle: zvg

Ikory heisst eine Insel der Lagune von Lagos. Gleichzeitig ist sie das reichste Quartier der nigerianischen Hauptstadt. Wer hier eine Immobilie kaufen will, braucht genügend Kleingeld. Das Viertel zählt zu den teuersten Afrikas.

Für das exklusive Eiland hat das Büro Herman Kamte & Asscoiates aus Kamerun ein Wohngebäude entworfen: einen Turm mit grosszügigen Balkon- und Dachgärten, der über einer bereits vorhandenen Überbauung errichtet werden soll. Das Hochhaus besteht aus einer Holzstruktur, die laut den Architekten gleichzeitig smart und nachhaltig ist.

So setzen sie bei der Kühlung neben Pflanzen auf natürliche Ventilation. Dies geschieht etwa über die hölzerne Hülle, die mit ihren Ornamenten sowohl vor Hitze schützt als auch für ausreichende Belüftung und Licht sorgt. Die Vorlage zum markanten Muster fanden die Architekten in der Yoruba-Kultur, die in Lagos noch präsent ist. Ob das Hochhaus tatsächlich gebaut wird, steht noch nicht fest. Immerhin hat das Projekt aber einen "A’Design Award" in Bronze gewonnen. (mai)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.